Der FC Liverpool hat mit dem 5:0-Kantersieg in Porto ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und gilt spätestens jetzt als Geheimfavorit auf den CL-Titel. Die Spieler sind jedenfalls davon überzeugt, dass es in diesem Jahr sehr weit gehen kann und glauben laut Guardian sogar an den ganz großen Wurf. 


Dass die 'Reds' unter Jürgen Klopp in der Offensive begeistern, ist nichts Neues, inklusive Mittwoch erzielten Salah, Mané & Co. in dieser Saison bereits 98 Tore. In einem Achtelfinale der Champions League auswärts fünf mal zu treffen, ist dann aber doch etwas Besonderes, und dementsprechend selbstbewusst gaben sich die Spieler nach dem Sieg im 'Drachenstadion'. Dejan Lovren antwortete auf die Frage, ob Liverpool den Henkelpott 13 Jahre nach dem legendären Finale von Istanbul erneut gewinnen könne: "Warum nicht? Klar können wir das. Wir sind so gut, dass wir jeden schlagen können, wenn wir alles abrufen."


James Milner, der mit sieben Assists bester Vorlagengeber dieser CL-Saison ist, ist ebenfalls zuversichtlich: "Dieses Team kann alles erreichen." Dass dem so ist, hängt für den 32-Jährigen aber nicht mit der Offensivpower zusammen, sondern der neu gefundenen defensiven Stärke. In Porto spielten die 'Reds' zum dritten Mal in Folge auswärts zu Null, was Milner von Großem träumen lässt: "Wir haben oft darüber gesprochen, dass wir besser verteidigen müssen. Genau dadurch gewinnt man am Ende Titel."


Das Viertelfinale ist Klopps Truppe nun nur noch theoretisch zu nehmen, und wenn die Balance aus guter Abwehrarbeit und offensiver Effizienz weiterhin so gut funktioniert wie in Porto, ist dieser Mannschaft tatsächlich alles zuzutrauen.