​Steht demnächst das nächste Großbau-Projekt in Berlin an? In der Hauptstadt plant man nun den Umbau des Olympiastadions und des umliegenden Geländes. Auch Pläne eines Stadion-Neubaus sollen geprüft werden.


Bekommt die Hertha ein neues Stadion? Laut einem Bericht der BILD-Zeitung tagen derzeit Sportsenator Andreas Geisel, Staatssekretär Christian Gaebler, Hertha-Präsident Werner Gegenbauer und Herthas Finanzboss Ingo Schiller und prüfen die möglichen Optionen.



Dabei wird neben einem Umbau des Stadions auch die Möglichkeiten des Baus einer komplett neuen Arena geprüft: "Auf Wunsch von Hertha BSC werden die beiden vorliegenden, bereits sehr konkreten Varianten noch einmal vertieft auf Umsetzung, Kosten sowie auf die wirtschaftlichen und sportlichen Auswirkungen geprüft", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.


Die 'alte Dame' hatte sich in der Vergangenheit immer wieder über die Möglichkeiten informiert, das Olympiastadion in eine reine Fußball-Arena zu verwandeln. Dies sorge für bessere Stimmung und moderne Fußball-Atmosphäre.


Ein Neubau scheint aktuell jedoch ziemlich unrealistisch zu sein. Bis zum 30. April sollen die Ergebnisse der Tagung vorgelegt und eine Entscheidung getroffen worden sein. Das Olympiastadion wurde letztmals für die WM 2006 umgebaut. Errichtet wurde es zwischen 1934 und 1936 für die olympischen Sommerspiele in Berlin.