​Hannover 96 muss im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln definitiv auf Waldemar Anton verzichten. Der Innenverteidiger wird aktuell von einer Grippe heimgesucht. Pirmin Schwegler hingegen konnte wieder ins Mannschaftstraining der Niedersachsen einsteigen.


"Waldemar hat einen grippalen Infekt, und das ist ansteckend. Er nimmt Antibiotika, ist zu Hause“, sagte Trainer André Breitenreiter noch am Mittwoch. Nach einem Kontrolltermin beim Arzt nun die Gewissheit: Anton wird nicht rechtzeitig fit und wird das Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht aus Köln verpassen.



Der Dauerbrenner verpasste in dieser Saison erst eine Partie (0:4 gegen Werder Bremen) und erzielte erst am Samstag beim 2:1-Erfolg über den SC Freiburg seinen ersten Treffer in dieser Spielzeit. Der 21-Jährige wird seinem Team schmerzlich fehlen.


Gute Nachrichten hingegen schreibt Pirmin Schwegler. Der zuletzt von einem Hexenschuss geplagte Mittelfeldakteur wird am Donnerstag wieder gemeinsam mit der Mannschaft trainieren. Ein Einsatz gegen die Geißböcke am Wochenende kommt aber wohl noch zu früh für den Schweizer.


André Breitenreiter wird gegen den FC also wieder einmal improvisieren müssen. Das Hinspiel endete 0:0-Unentschieden. Die Kölner greifen aktuell nach dem letzten Strohhalm und werden keine Mühen scheuen, den Hannoveranern drei Punkte abzuluchsen.