​Borussia Dortmund ist trotz des enttäuschenden Abschneidens in der CL-Gruppenphase eine der attraktivsten Mannschaften in der morgen startenden Europa-League-Zwischenrunde. Das weiß auch Auftaktgegner Atalanta Bergamo. Die Italiener werden morgen (19:00 Uhr) das Hinspiel beim BVB bestreiten. Vor der Partie machte Atalanta-Kicker Bryan Cristante deutlich, dass er keine Angst vor dem namhaften Gegner und dessen berüchtigter "Gelben Wand" habe.


Die Südtribüne im Signal Iduna Park hat schon vielen Fußballern die Knie schlottern lassen. Auf Bryan Cristante von Atalanta Bergamo trifft dies angeblich nicht zu, wie er gegenüber der Gazzetta dello Sport in Bezug auf die "Gelbe Wand" erklärte. "Lasst uns dahingehen und sie zerstören", zitiert ​goal.com den Italiener.

Atalanta v Olympique Lyon - UEFA Europa League

Bryan Cristante fürchtet sich vor Borussia Dortmund nicht.



Zwar betonte er, dem Kontrahenten in der Europa League respektvoll gegenüberzustehen, doch fürchten werden sich er und seine Kollegen weder vor den Fans noch vor den BVB-Stars: "Ich habe sie nie live gesehen und habe eine gewisse Vorfreude. Haben wir Angst? Nein, wir fürchten uns nie."


Diese zwei BVB-Spieler hebt Cristante hervor!


Der von Benfica Lissabon ausgeliehene Mittelfeldspieler des Tabellenachten der italienischen Serie A hat sowohl eine Stärke als auch eine Schwäche im Spiel der Schwarz-Gelben ausmachen können: "Dortmund ist vorne stark, in der Abwehr aber nicht so sehr."

Auf die Frage, welche Gegenspieler Atalanta auf keinen Fann aus den Augen lassen sollte, gab er eine durchaus überraschende Antwort: "Marco Reus, der gerade zurückgekehrt ist, und Andre Schürrle." Letzterer konnte beim BVB bisher noch nicht wirklich überzeugen, scheint international aber dennoch einen guten Namen zu haben ...