SINSHEIM, GERMANY - DECEMBER 02: Head coach Ralph Hasenhuettl of Leipzig reacts during the Bundesliga match between TSG 1899 Hoffenheim and RB Leipzig at Wirsol Rhein-Neckar-Arena on December 2, 2017 in Sinsheim, Germany. (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

RB Leipzig: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Neapel

Auf RB Leipzig wartet in der Zwischenrunde der Europa League eine äußerst undankbare Aufgabe. Am Donnerstagabend ist der Vizemeister beim SSC Neapel zu Gast. "Wir haben die volle Kapelle mit an Board und wollen mit allem, was wir haben, ein richtig gutes Spiel abliefern", erklärte Cheftrainer Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz am Mittwochabend. Die folgende Startelf könnte der Übungsleiter gegen den Tabellenführer der Serie A ins Rennen schicken.  

11. TW: Peter Gulacsi

Das Tor der 'Roten Bullen' wird wie gewohnt Gulacsi hüten. In den sechs Champions-League-Gruppenspielen musste der Schlussmann immer mindestens einen Gegentreffer hinnehmen. In Neapel wird der Ungar alles daran setzen, um zum ersten Mal auf internationalem Parkett ohne Gegentor zu bleiben. 

10. LV: Lukas Klostermann

Der 21-Jährige ist eigentlich auf der rechten Abwehrseite zu Hause, half zuletzt jedoch als Linksverteidiger aus, da Cheftrainer Hasenhüttl nicht auf Marcel Halstenberg zurückgreifen kann. Der Nationalspieler war bis zu seinem Kreuzbandriss im Januar auf der linken Seite gesetzt.

9. IV: Dayot Upamecano

Upamecano ist trotz seines jungen Alters bereits eine feste Größe in der Leipziger Abwehr. Am vergangenen Spieltag erzielte der 19-Jährige seinen ersten Pflichtspieltreffer für die 'Roten Bullen'. Im Duell gegen den FC Augsburg traf der Youngster zum zwischenzeitlichen 1:0.

8. IV: Willi Orban

Der zweite Platz in der Innenverteidigung ist für Orban reserviert. Seit August trägt der 25-Jährige die Kapitänsbinde. Der Abwehrchef sprach im Vorfeld der Partie von einem "gefühlten Champions-League-Los". Dennoch rechnet sich der Defensivspieler Chancen aus. "Wir brauchen uns nicht zu verstecken, auch nicht vor Neapel", wird der Rechtsfuß vom kicker zitiert. 

7. RV: Konrad Laimer

Im vergangenen Sommer wurde der Österreicher von Red Bull Salzburg verpflichtet. Der 20-Jährige ist eigentlich gelernter Mittelfeldspieler, lief in der Rückrunde allerdings nur als Rechtsverteidiger auf. Der Youngster konnte auf der ungewohnten Position durchaus überzeugen.

6. ZM: Kevin Kampl

Im zentralen Mittelfeld hat Übungsleiter Hasenhüttl mit Diego Demme wieder eine Alternative mehr zur Verfügung. Der 26-Jährige meldete sich Anfang der Woche nach überstandener Erkältung wieder zurück. Den Vorzug dürfte allerdings Kampl erhalten, der um die Schwere der Aufgabe weiß. "Das ist ein großer Brocken für uns", zitiert der kicker den slowenischen Nationalspieler.

5. ZM: Naby Keita

Am letzten Spieltag ersetzte Keita den erkrankten Marcel Sabitzer auf der rechten offensiven Außenbahn. Gegen den FCA sorgte der Mittelfeldspieler mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 2:0 für die Vorentscheidung. In Neapel wird der 23-Jährige wieder auf seine angestammte Position in der Zentrale zurückkehren. 

4. LA: Bruma

Emil Forsberg steht nach rund zweimonatiger Verletzungspause (Bauchmuskelzerrung) wieder zur Verfügung und reiste am Mittwoch mit nach Neapel. Ein Startelf-Einsatz dürfte für den Schweden wohl noch zu früh kommen, weshalb Bruma voraussichtlich die linke offensive Außenbahn übernehmen wird.

3. RA: Marcel Sabitzer

Am vergangenen Spieltag fehlte der Österreicher krankheitsbedingt. Eine Erkältung machte einen Einsatz gegen den FC Augsburg unmöglich. Am Montag meldete sich Sabitzer im Mannschaftstraining zurück. Einem Einsatz gegen den Tabellenführer der Serie A dürfte somit nichts im Wege stehen.

2. MS: Timo Werner

Mit 14 Saisontreffern ist der Angreifer der torgefährlichste Spieler des Vizemeisters. In den letzten drei Pflichtspielen war Werner allerdings nicht erfolgreich. Es ist kein Geheimnis, dass der Nationalspieler bei einigen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel steht. Neuester Interessent ist laut der Bild-Zeitung Atletico Madrid. 

1. MS: Jean-Kévin Augustin

Fraglich ist, wen Hasenhüttl neben Werner aufbieten wird. Da Yussuf Poulsen in der letzten Partie von Beginn an ran durfte, ist es gut möglich, dass dieses Mal Augustin den Vorzug erhält. Der Sommer-Neuzugang erzielte in 21 Pflichtspielen vier Treffer.