​Kehrt Marcel Schmelzer am Donnerstag zurück? Die Frage, ob der BVB-Kapitän am Donnerstag in der Europa Leauge gegen Atalanta Bergamo sein erstes Spiel 2018 absolviert, klärt sich nach dem Abschlusstraining am Mittwoch. Shinji Kagawa fällt für das Sechzehntelfinale gegen die Italiener wahrscheinlich aus. Ob Marco Reus erneut aufläuft, ließ Peter Stöger dagegen offen.


Am Donnerstag empfängt der BVB in der Zwischenrunde der Europa League den Tabellenachten aus Italien Atalanta Bergamo (19 Uhr). Ob Trainer Peter Stöger dann wieder auf seinen Kapitän Marcel Schmelzer setzten kann, wird erst kurzfristig entschieden. Nach dem Abschlusstraining am Tag vor der Partie soll Klarheit herrschen, teilte der Verein am Rande der Pressekonferenz via Twitter mit. Es sei möglich, dass ein Einsatz für den 30-Jährigen noch zu früh komme.

​​​Schmelzer hatte sich beim ersten Training der Winter-Vorbereitung einen Muskelfaseriss an der Wade zugezogen und im laufenden Kalenderjahr noch kein Spiel absolvieren können. ​Vor einer Woche konnte der Linksverteidiger aber wieder ins Teamtraining einsteigen und dürfte schon bald wieder eine Alternative für Jeremy Toljan werden. Wahrscheinlich wird der U21-Europameister im Sechzehntelfinale gegen Bergamo aber beginnen und Schmelzer, wenn überhaupt, als Option auf der Bank Platz nehmen.


Stöger lässt Reus-Einsatz offen - Kagawa fällt wohl aus


Ob Marco Reus nach seinem viel umjubelten Comeback am Donnerstagabend erneut aufläuft und eine Option für die ​Startelf ist, ließ Stöger auf der Pressekonferenz am Mittwoch offen. "Jeder hat den Wunsch, dass er fit bleibt. Wir werden es immer genau abstimmen. Wenn er fit ist, wird er für jedes Spiel eine Option sein", sagte der BVB-Coach.

Auf Shinji Kagawa wird Stöger wohl verzichten müssen. "Derzeit sieht es nicht so gut aus", meinte er am Mittwoch zu den Einsatzchancen des Japaners. Im Bundesliga-Spiel gegen den HSV hatte sich der 28-Jährige eine ​Verletzung am Sprunggelenk zugezogen und musste nach gut einer Stunde ausgewechselt werden. 


Für Kagawa wären der wiedergenesene Mario Götze, Mo Dahoud und Gonzalo Castro mögliche Alternativen.