Der Hamburger SV befindet sich aktuell im sehr engen Abstiegskampf und die Stimmung an der Elbe ist deshalb sowieso bereits am Boden. Nun sorgt eine nächste Botschaft in Hamburg für Furore. Stammspieler Dennis Diekmeier hat ein Angebot des Bundesliga-Dinos für eine Vertragsverlängerung abgelehnt und soll den Klub im Sommer deshalb verlassen. 

„Wir haben dem HSV be­reits An­fang De­zember mit­ge­teilt, dass Den­nis die­ses An­ge­bot auf­grund der Lauf­zeit nicht an­neh­men wird. Den­nis hätte gerne lang­fris­tig in Ham­burg un­ter­schrie­ben und beim HSV seine Kar­rie­re be­en­det", erklärte sein Berater Volker Struth gegenüber der BILD


Die Hanseaten boten dem Verteidiger einen Kontrakt mit einer maximalen Laufzeit von zwei Jahren an. Diekmeier wollte mindestens für drei Jahre unterschreiben, der Verein blieb jedoch in dieser Thematik stur.


Stichwort drei Jahre: laut der Hamburger Morgenpost liegt dem 28-Jährigen ein Angebot mit einem Dreijahresvertrag aus England vor, das er nun annehmen könnte. Die BILD schreibt hingegen, dass der Deutsche eher in der Bundesliga bleiben wird. 

Hamburger SV - Pre-Season Training Camp

Diekmeier (links) gehört seit 2010 zu den Führungsspielern an der Elbe


Dennis Diekmeier läuft seit 2010 für den HSV auf, dabei kam er 183-mal zum Einsatz und legte 13 Treffer vor. Ein Tor gelang ihm bislang nicht, vielleicht kommt es noch - bevor er geht.