​Der FC Liverpool steht in der Premier League so gut da wie schon lange nicht mehr und grüßt nach dem 27. Spieltag und dem ​2:0-Erfolg gegen den FC Southampton vom dritten Tabellenplatz. Dabei überzeugte Innenverteidiger ​Virgil van Dijk gegen seinen Ex-Klub und auch Torhüter Loris Karius hielt seinen Kasten sauber.


Der niederländische Verteidiger wechselte zum Jahresbeginn für stattliche 78,8 Millionen Euro Ablöse vom FC Southampton an die Anfield Road und konnte sich bei den 'Reds' einen Stammplatz erkämpfen. Der 26-Jährige ist für seine kompromisslose Zweikampfführung bekannt und machte auch bei der Rückkehr in die Hafenstadt an der Südküste Englands keine Gefangenen.

Auch Jürgen Klopp zeigte sich nach der Partie begeistert ob der Leistung seines neuen Abwehrchefs. "Er ist mit der Situation fantastisch umgegangen. Wir unterhielten uns vor dem Spiel und er versicherte mir, dass alles in Ordnung sei. Ich wollte ihn nicht nervös machen und er war es offensichtlich auch nicht und das ist gut", so der 50-Jährige gegenüber der Vereinsseite liverpoolfc.com.

Im Kasten des Traditionsvereins schenkte der deutsche Trainer erneut dem ehemaligen Mainzer Loris Karius das Vertrauen. Der 24-Jährige rechtfertigte seinen Platz in der Stammelf durch eine fehlerfreie Partie - zudem konnte Karius mit einigen guten Paraden glänzen.


Sein Trainer sah sich in seiner Entscheidung für den Deutschen bestätigt und stellte ihm nach der Partie ein gutes Zeugnis aus: "Als Liverpool-Keeper braucht man spezielle Momente, um die Leute zu überzeugen und in diesem Spiel gab es mindestens zwei. Zusätzlich hat er das erste Tor mit seinem Pass eingeleitet - also hat er sogar drei Punkte auf seinem Zettel."