​Der sportlichen Misere des VfL Wolfsburg gesellt sich nun auch noch das Verletzungspech. Cheftrainer Martin Schmidt enthüllte nämlich, dass Marcel Tisserand und Yannick Gerhardt länger als erwartet fehlen werden.


Bei Tisserand musste zunächst Schmidt feststellen, dass der Innenverteidiger länger als nur "die ein oder andere Woche" wegen seinem Sehnenriss im hinteren Oberschenkel fehlen wird. "Bei Marcel sieht es nicht gut aus. Ich denke, dass er erst in zwei bis drei Wochen zurückkommt. Bei ihm ist es nicht nur eine Zerrung, sondern etwas schlimmer", sagte Schmidt laut dem Sportbuzzer.


​Yannick Gerhardt, der ebenfalls bei der 1:3-Niederlage gegen Werder Bremen verletzt fehlte, könnte laut dem Schweizer sogar die komplette restliche Saison verpassen: "Yannick hat eine Gehhilfe bekommen. Ich denke, dass er uns sechs Wochen fehlt." Der 23-jährige Allrounder laboriert an einem Teilriss des Syndesmosebandes.


Zumindest besteht eine kleine Hoffnung, dass Daniel Didavi, der am Sonntag wegen einer Rachenentzündung nicht zum Einsatz kam, für die Partie am Samstag gegen den FC Bayern München zurückkehrt. "Er wird wohl am Dienstag oder Mittwoch wieder ins Training einsteigen können", so Schmidt.