Michy Batshuayi ist in Dortmund angekommen. Und er brauchte keine Anlaufzeit. In seinen ersten beiden Spielen für den BVB knipste der Belgier dreifach, legte einen weiteren Treffer vor - und gefiel auch abseits des Rasens. Pierre-Emerick Aubameyang? In Dortmund schon beinahe Vergessen. 


Veni, vidi, vici? Michy Batshuayi versetzt Borussia Dortmund in Euphorie. Der Belgier wurde im Winter leihweise als Ersatz für Pierre-Emerick Aubameyang vom FC Chelsea verpflichtet. Von der Bank in London in die Fußstapfen eines der besten europäischen Torjägers zu treten - keine leichte Aufgabe, die Batshuayi bisher jedoch mit Bravour meisterte. Nach zwei Treffern und einer Torvorlage gegen den 1. FC Köln, brachte der selbsternannte 'Batsman' seinen neuen Arbeitgeber auch gegen den Hamburger SV auf die Siegerstraße.


Nach dem Spiel arbeitete der Knipser weiter an seinem Sympathiebonus bei den Dortmunder Fans. "Wenn du das erste mal im Signal-Iduna-Park spielst", twitterte der 24-Jährige über dem Bild einer Gänsehaut. Und schob nach: "Unglaublicher Support, danke an Alle für die Begrüßung." Tore und Schmeicheleien: Michy Batshuayi weiß, was den Fans in Dortmund gefällt. 

"Ich bin sehr glücklich über mein Tor und den Sieg. Es ist extrem wichtig, dass wir zwei Siege eingefahren haben und so in der Tabelle oben dranbleiben", wird 'Batsman' auf der vereinseigenen Homepage zitiert. "Das Zusammenspiel mit den anderen wird immer besser. Trotzdem werde ich mir das Spiel heute Abend nochmal angucken, um zu sehen, was ich gut und schlecht gemacht habe, damit ich schon am Donnerstag (Europa League gegen Atalanta, Anm. d. Red.) noch besser spielen kann."


Dass Michy Batshuayi viel Potenzial hat, ist mittlerweile jedem in Dortmund klar. Dass der Belgier abzüglich seiner Treffer aber noch Zeit braucht, um das System und den Fußball in der Bundesliga zu verinnerlichen, liegt ebenfalls auf der Hand. So lange 'Batsman' aber weiter seine Treffer macht, ist beim BVB alles im schwarz-gelben Bereich.