​Nach 71 Minuten musste Jerome Boateng beim gestrigen 2:1-Sieg gegen den FC Schalke 04 verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im Anschluss an die Partie gab es aber vonseiten des Abwehrchefs die erhoffte Entwarnung.

"Es ist nicht so schlimm", sagte der 29-jährige Innenverteidiger laut Sport Bild am Samstagabend. Die restliche Partie bestritt für den ausgewechselten DFB-Nationalspieler, der wegen Problemen am linken Fuß in der Kabine behandelt werden musste, Abwehr-Kontrahent Niklas Süle.


Boateng kam in dieser Saison bislang 20 Mal zum Einsatz und musste oftmals aufgrund seiner Verletzungshistorie trotz gesundem Zustand mit dem Training aussetzen oder gar auf einen Startelf-Einsatz verzichten. Wird der gebürtige Berliner für das nächste Bundesliga-Spiel in Wolfsburg wieder fit sein?