Auf der Suche nach einem Nachfolger für Mittelfeldregisseur Naby Keita scheint RB Leipzig fündig geworden zu sein. Wie das italienische Sportmagazin Gazetta dello Sport berichtet, steigen die Sachsen in den Poker um Mittelfeld-Talent Lucas Torreira vom Serie-A-Ligisten Sampdoria Genua ein.


Dass Naby Keita RB Leipzig zum Saisonende hin in Richtung Liverpool verlassen wird, ist schon seit diesem Sommer fix. Der 23-jährige Guineer bringt den Sachsen rund 75 Millionen Euro ein – Keitas Nachfolger soll derweil weniger als die Hälfte kosten.

Denn wie die Gazetta dello Sport am Freitag berichtet, soll RB sein Interesse an Lucas Torreira bei dessen Klub Sampdoria Genua angemeldet haben. Beim aktuellen Tabellensechsten der Serie A steht der 21-Jährige zwar noch bis 2022 unter Vertrag, besitzt dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro.


Das Mittelfeldjuwel wurde bereits mehrfach von Inter Mailand umgarnt, auch ein Transfer Torreiras zur Nerazzurri stand schon des Öfteren im Raum – Leipzig könnte nun entscheidend dazwischenfunken. Gerüchten zufolge sollen die Scouts des amtierenden Vizemeisters den talentierten Uruguayer in den vergangenen Wochen wiederholt beobachtet haben. RB habe in der Folge signalisiert, Torreiras Klausel im Sommer aktivieren zu wollen.


Während der laufenden Saison kam der 1,68 Meter kleine Mittelfeldstratege 25-mal zum Einsatz, fünf Torbeteiligungen (4 Treffer, 1 Assist) stehen ihm bislang zu Buche.