HANOVER, GERMANY - JANUARY 28:  Andre Breitenreiter, head coach of Hannover looks on during the Bundesliga match between Hannover 96 and VfL Wolfsburg at HDI-Arena on January 28, 2018 in Hanover, Germany.  (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Hannover 96: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Freiburg

In Niedersachsens Landeshauptstadt stehen sich am kommenden Samstagnachmittag (15:30 Uhr) Hannover 96 und der SC Freiburg gegenüber. Beide Mannschaften haben bislang einen guten Rückrundenstart hingelegt, in der Tabelle trennen die zwei Kontrahenten derweil nur drei Zähler. "Freiburg ist in einer herausragenden Verfassung. Die Mannschaft ist sehr schwer zu bespielen. Wer glaubt, dass das ein einfaches Spiel wird, hat nichts verstanden", sagte 96-Coach Andre Breitenreiter, der personell - abgesehen von den Langzeitverletzten - aus den Vollen schöpfen kann.


So könnte Hannovers Startelf aussehen:

1. TW: Philipp Tschauner

Das Tor der Niedersachsen wird auch am kommenden Samstag wieder Stammkeeper Philipp Tschauner hüten. Der 32-jährige Schlussmann ist in Hannover die klare Nummer eins und wird gegen Freiburg zu seinem insgesamt 54. Pflichtspieleinsatz für die 96er kommen. 

2. RAV: Julian Korb

Entscheidet sich Andre Breitenreiter am kommenden Samstag für eine Fünferkette, so könnte Julian Korb auf der rechten Außenbahn verteidigen. Der 25-Jährige kam in der aktuellen Saison bislang 20-mal zum Einsatz, seine Pass- (66%) und Zweikampfwerte (42%) sind derweil noch ausbaufähig. 

3. IV: Waldemar Anton

In der 96-Abwehrzentrale wird Waldemar Anton seinen Platz vermutlich sicher haben. Der 21-Jährige zählt unter Cheftrainer Andre Breitenreiter zum absoluten Stammpersonal, während der aktuellen Saison verpasste er bislang erst zwei Pflichtspiele. Gegen Freiburg bestreitet er sein 60. Pflichtspiel für Hannover.

4. IV: Salif Sane

Auch Abwehrchef Salif Sane wird am kommenden Wochenende seinen Startelf-Platz sicher haben. Der 1,96 Meter lange Schlaks zählt in der Bundesliga aktuell zu den besten Verteidigern (71% Zweikampfquote) und in Hannover zu den absoluten Dauerbrennern - er verpasste bislang erst einen einzigen Kick.

5. IV: Josip Elez

Hannovers Winterneuzugang Josip Elez macht die 96-er Abwehrzentrale komplett. Der 23-jährige Kroate, der von HNK Rijeka vorerst bis Saisonende an die Niedersachsen ausgeliehen ist, kommt gegen Freiburg zu seinem bislang dritten Liga-Einsatz - aktuell gewinnt er 50% seiner Zweikämpfe und bringt 80% seiner Zuspiele an den Mann.

6. LAV: Matthias Ostrzolek

Den Job des linken Außenverteidigers wird am Samstag aller Voraussicht nach wieder Matthias Ostrzolek übernehmen. Der 27-Jährige ist in dieser Saison zumeist gesetzt, seine Zweikampf- (55%) und Passwerte (69%) sind zudem äußerst solide. 

7. ZDM: Pirmin Schwegler

In Hannovers Schaltzentrale dürfte Pirmin Schwegler seinen Platz in der Anfangsformation sicher haben. Der Schweizer stellt im Mittelfeld der 96er eine der tragenden Säulen dar, gegen Freiburg kommt er zu seinem insgesamt 225. Spiel in Deutschlands höchster Spielklasse.  

8. ZDM: Iver Fossum

Neben Pirmin Schwegler könnte sich Andre Breitenreiter für den zuletzt starken Iver Fossum in seiner Startelf entscheiden. Der junge Norweger kommt bislang auf acht Saisoneinsätze, gegen Hamburg erzielte er am vergangenen Sonntag das erstes Bundesligator in seiner Karriere. Als weitere Optionen für das zentrale Mittelfeld der Niedersachsen stehen Marvin Bakalorz und Manuel Schmiedebach bereit.

9. RF: Felix Klaus

Auf dem rechten Flügel wird auch am kommenden Wochenende wieder Felix Klaus wirbeln dürfen. Der 25-Jährige zählt in der Bundesliga zu den besten Vorlagengebern (6), zweimal konnte Klaus er bislang selber treffen. 

10. LF: Ihlas Bebou

Klaus' Gegenüber, auf dem rechten Hannoveraner Flügel, wird aller Voraussicht nach Ihlas Bebou sein. Der 23-jährige Deutsch-Togolese kommt aktuell auf fünf Bundesligatreffer und strahlt aufgrund seiner enormen Schnelligkeit konstant Torgefahr aus. Gegen Freiburg bestreitet er seinen 20. Pflichtspieleinsatz für die 96er.

11. ST: Niclas Füllkrug

In Hannovers Sturmzentrum wird auch am kommenden Samstag Niclas Füllkrug auf Torejagd gehen. Der 25-Jährige konnte in der Rückrunde bereits viermal treffen, insgesamt stehen bei ihm elf Saisontore zu Buche. Als Alternative scharren Charlison Benschop und Martin Harnik mit den Hufen, beide kämen allerdings wohl eher als Joker infrage.