AUGSBURG, GERMANY - DECEMBER 16:  Nils Petersen (2nd L) of Freiburg celebrates scoring the 2nd team goal witrh his team mates during the Bundesliga match between FC Augsburg and Sport-Club Freiburg at WWK-Arena on December 16, 2017 in Augsburg, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

SC Freiburg: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Hannover 96

Der SC Freiburg ist aktuell das Team der Stunde, hat die Mannschaft von Christian Streich von den letzten zehn Partien lediglich ein einziges Spiel verloren. Dagegen wurden gegen Dortmund, Leverkusen, Gladbach, Leipzig und andere fleißig Punkte gesammelt. Gegen Hannover sollen möglichst Nummer 26, 27 und 28 folgen. Mit dieser Elf könnte es etwas werden mit dem Auswärtserfolg:

 

11. Alexander Schwolow

Der Keeper hat seine Verletzung wohl auskuriert und wird daher wieder den Platz als Nummer Eins im Kasten der Breisgauer übernommen, den Rafael Gikiewicz nicht minder erfolgreich ausführte in den vergangenen Wochen.   

10. Caglar Söyüncü

Der türkische Innenverteidiger, der gerade mal 21 Jahre alt ist, gilt als einer de Lieblingsschüler und talentiertesten Spieler im Kader von Christian Streich. Daher ist er auch gegen die Niedersachsen gesetzt und wird zu seinem 20. Saisoneinsatz kommen.   

9. Manuel Gulde

An Söyüncüs Seite könnte Manuel Gulde zu seinem fünften Saisoneinsatz kommen. Der 26-Jährige musste sich bislang hinter seinen Kollegen anstellen, könnte aber aufgrund diverser Ausfälle so zu einer neuen Chance kommen.   

8. Marc-Oliver Kempf

Ähnlich ergeht es auch Marc-Oliver Kempf, der ebenfalls nur Ergänzungsspieler in dieser Saison ist. Der 23-Jährige könnte gegen Hannover 96 immerhin zu seinem neunten Einsatz in dieser Spielzeit für die Badener kommen.   

7. Lukas Kübler

Auf der rechten Abwehrseite sieht vieles nach Lukas Kübler aus. Der 25-Jährige kam vor zweieinhalb Jahren aus Sandhausen nach Freiburg und hat in dieser Saison erst sieben Einsätze auf der Habenseite stehen.   

6. Robin Koch

Wie der Vater, so der Sohn. Eigentlich dachte man, dass Robin Koch wohl etwas Eingewöhnungszeit braucht und die erste Liga doch etwas mehr Tribut fordert. Koch allerdings zeigt jede Woche aufs neue, was für ein Talent er ist und welches Potenzial in ihm steckt. So könnte er schon zu seinem 20. Pflichtspieleinsatz am Wochenende kommen.    

5. Christian Günter

Auf der linken Seite heißt Kochs Pendant Christian Günter. Das Eigengewächs ist ein echter Dauerbrenner und hat in dieser Saison bereits 26 Einsätze, womit er kaum aus der Startelf der Breisgauer wegzudenken ist.   

4. Amir Abrashi

Im defensiven Mittelfeld soll Amir Abrashi mithelfen, die Fäden zu ziehen und die Lücken zu schließen. De gebürtige Albaner, der bis auf den SC ausschließlich in der Schweiz spielte, könnte somit zu seinem elften Saisoneinsatz kommen.   

3. Lucas Höler

Der Winter-Neuzugang aus Sandhausen hinterließ bislang einen bärenstarken Eindruck, auch wenn ihm eine Torbeteiligung noch versagt blieb. Aber auch bei ihm ist auffällig, das er sofort in der Liga angekommen ist und keine Anpassungsschwierigkeiten hatte.   

2. Florian Kath

Auf der linken Außenbahn könnte Florian Kath beginnen, der ebenfalls ein Eigengewächs ist. Der 23-Jährige erzielte gegen Mainz sein bislang einziges Saisontor, gegen Hannover könnte Nummer zwei folgen.   

1. Nils Petersen

Die Lebensversicherung aber ist Nils Petersen, der nicht nur wichtige, sondern auch sehenswerte Tore wie gegen Borussia Dortmund erzielt. In der Bundesliga hat er bislang 10 Tore geschossen, wettbewerbsübergreifend sind es sogar 14 Treffer für den SC in 24 Partien.