​Seit Mitte Dezember fällt Eintracht Frankfurts Kapitän David Abraham mit einem Knöchenödem aus. Wie Trainer Niko Kovac am Freitag auf einer Pressekonferenz verkündete, ist der Argentinier eine Option fürs Wochenende.


Nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale ist die Stimmung bei Eintracht Frankfurt blendend - und sie könnte noch besser werden. Denn: Abwehrchef David Abraham steht vor seinem Bundesliga-Comeback.


"Danny Blum und David Abraham arbeiten auf individuell auf dem Platz, machen aber Fortschritte. Bei letzterem haben wir die Hoffnung, dass er gegen Leipzig wieder dabei sein kann", verkündete Niko Kovac am Freitag.



Allgemein sieht die Personalsituation bei den Hessen momentan sehr gut aus. "Alle üblichen Verdächtigen sind gesund. Mijat Gacinovic, der einen Schlag aufs Sprunggelenk bekommen hatte und deshalb gegen Mainz nicht zur Verfügung stand, ist soweit fit", so Kovac. Auch die angeschlagenen Omar Mascarell und Marius Wolf sind am Wochenende "aller Wahrscheinlichkeit nach" dabei. 


Sorgen um die Belastung durch das Pokal-Viertelfinale macht sich der ehemalige kroatische Nationaltrainer derweil nicht, "Dennoch könnte es personelle Veränderungen im Gegensatz zur Partie am Mittwoch geben. Wir warten die letzten Einheiten ab und schauen dann, wie sich die Jungs fühlen", betonte Kovac.