​Mohamed Salah spielt beim FC Liverpool in dieser Saison groß auf und eroberte die Herzen der Anhänger der 'Reds' im Sturm. In einem Interview zeigte sich der Angreifer sehr glücklich über seinen Wechsel an die Anfield Road, gab jedoch zu, dass er seinen Ex-Kollegen ​Philippe Coutinho noch gerne an seiner Seite haben würde.


Der 25-Jährige wechselte im Sommer 2017 für eine Ablöse von 42 Millionen Euro von AS Rom ins Team von Trainer Jürgen Klopp und schlug ein wie eine Bombe. In 34 Pflichtspieleinsätzen für den Traditionsklub konnte der Ägypter bereits sagenhafte 28 eigene Treffer und neun Torvorlagen beisteuern.


Der Stürmer hatte für den FC Chelsea bereits zuvor in der Premier League gespielt und wollte nach seiner Zeit in Italien unbedingt wieder auf die Insel wechseln. In einem Interview mit der Marca begründete der 56-fache ägyptische Nationalspieler seine Entscheidung für Liverpool: "Es ist ein großartiger Klub, wir haben fantastische Spieler, ein gutes Team, ein unglaubliches Team. Ich wollte zurück nach England, und als ich die Gelegenheit hatte, zu Liverpool zu gehen, war ich sehr glücklich."

Die Premier League sei auch in Rom immer in seinem Kopf gewesen. "Es war großartig nach England zurückzukehren, weil ich die Premier League liebe", so Salah. Einen Wermuttropfen musste der Rechtsaußen jedoch in der Wintertransferperiode hinnehmen. ​Mit Philippe Coutinho ​verließ einer seiner besten Mitspieler den Verein in Richtung Barcelona.


Die beiden hatten auf dem Platz immer gut harmoniert und so zeigte sich der Nordafrikaner enttäuscht über den Verlust seines kongenialen Partners: "Ich vermisse ihn auf jeden Fall. Ich wünsche ihm in Barcelona nur das Beste, weil er ein unglaublicher Spieler ist mit einer hohen Qualität. Als Mensch ist er sehr ruhig. Ich bin stolz darauf, an seiner Seite gespielt zu haben.“