​Eintracht-Coach Niko Kovac kann künftig auch auf die Dienste des Winterneuzugangs Marijan Cavar zählen. Der Neuling konnte aufgrund einer Länderspielreise mit der bosnischen Nationalmannschaft nicht an den ersten Trainingswochen teilnehmen.


Der Konkurrenzkampf bei Eintracht Frankfurt wird größer und größer. Nun mischt auch Winterneuzugang Marijan Cavar kräftig mit. Der Bosnier stieg nun ins Mannschaftstraining der 'Adler' ein und kämpft um einen der heiß begehrten Plätze im Frankfurter Mittelfeld.



Der 20-Jährige fehlte zuletzt, da er mit der bosnischen Nationalmannschaft auf Länderspielreise war: "Das ist eine sehr wichtige Erfahrung, die wir ihm ermöglichen wollten", sagte Niko Kovac über seinen Neuzugang. Die Resultate jedoch hätten durchaus positiver ausfallen können. Gab es gegen die USA noch ein 0:0-Unentschieden, musste man sich gegen Mexiko mit 0:1 geschlagen geben.


Marijan wurde Mitte Januar vom bosnischen Klub Zrinjski Mostar verpflichtet und kostete die Hessen rund 400.000 Euro. In der ersten bosnischen Liga absolvierte der Mittelfeldakteur 15 Spiele, in denen ihm drei Vorlagen gelangen. Bei den Frankfurtern unterschrieb er einen Vertrag bis 2021. Für das Heimspiel gegen Köln ist der Youngster sicherlich noch keine Option. Eine Woche später könnte er gegen Leipzig jedoch sein Debüt mit dem Adler auf der Brust feiern.