​In der abgelaufenen Transferperiode sicherte sich RB Leipzig ​die Dienste von Ademola Lookman. Der 20-Jährige wechselte auf Leihbasis vom FC Everton zum Vizemeister. Die 'Roten Bullen' hatten mit Umaro Embalo ein weiteres Top-Talent an der Angel. Der Transfer scheiterte jedoch auf der Zielgeraden. Im Sommer wollen die Sachsen angeblich einen neuen Anlauf wagen.


Das 16-jährige Eigengewächs von Benfica Lissabon steht bei einigen Top-Klubs auf dem Zettel. Im Januar sah es lange Zeit danach aus, als würde Leipzig das Rennen um den Youngster machen. Dem Vernehmen nach hatten sich die beiden Klubs auf die stolze Ablösesumme von 20 Millionen Euro geeinigt. 


Der Wechsel platzte jedoch kurz vor dem Abschluss, da Embalo-Berater Catio Balde ​beim Transfer kräftigt mitverdienen wollte. Nach Angaben von O Jogo wollte Balde, der unter anderem auch RB-Profi Bruma beratend zur Seite steht, 2,5 Millionen Euro für sich einstreichen, woraufhin die Verantwortlichen des Vizemeisters die Verhandlungen abgebrochen haben. 

Trotz des gescheiterten Wechsels ist die Personalie Embalo noch nicht endgültig vom Tisch. Wie Sportbuzzer berichtet, will sich Leipzig im Sommer erneut um das Top-Talent bemühen. Es bleibt abzuwarten, ob sich die 'Roten Bullen' noch einmal gegen die namhafte Konkurrenz behaupten können.