Die Umwälzungen in RB Leipzigs Scouting- und Nachwuchsabteilung nehmen ihren Lauf. Nachdem in dieser Woche Paul Mitchell als neuer Chefscout offiziell vorgestellt wurde, soll in naher Zukunft eine weitere Personalie geklärt werden.


Am Dienstag wurde Paul Mitchell offiziell als neuer „Head of Recruitment and Development“ vorgestellt. „Die Ergebnisse seiner Arbeit in Southampton und Tottenham sind beeindruckend“, schwärmte Leipzigs Sportchef Ralf Rangnick während der Vorstellung. Assistierend zur Seite gestellt wird Mitchell der ebenfalls neu hinzugekommene Benjamin Ehresmann, der von den New York Red Bulls an den Cottaweg kommt.


Die Veränderungen in der Leipziger Talentabteilung sind aber noch nicht beendet. Laut kicker wird mit René Grotus ein weiterer Neuzugang zu den Roten Bullen stoßen. Der ehemalige Fußballer ist aktuell Leitung Scouting NLZ & Assistent Vorstand Sport bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf und soll in Leipzig den zum 1. FC Köln gewechselten Sportkoordinator Frank Aehlig ersetzen.

TSG 1899 Hoffenheim v RB Leipzig - Bundesliga

Ralf Rangnick treibt den Leipziger Umbau voran



Grund für die Umstrukturierungen beim Red Bull gestützten Bundesligisten ​ist eine Brandrede von Manager Rangnick. Dieser hatte sich unlängst darüber beschwert, auf der Suche nach einem Ersatz für den am Kreuzband verletzten Marcel Halstenberg über keinen potenziellen Ersatzspieler im Portfolio zu verfügen.


Rangnick kündigte unter anderem an: „Wir werden uns jetzt so aufstellen, dass wir in den nächsten Sommertransferperioden jeden Spieler auf der ganzen Welt kennen - jeden in Deutschland, jeden in Europa, oder China, Japan oder scheiß egal, wo es Fußballspieler gibt.“ Seinen Worten lässt der Manager dieser Tage in jedem Fall Taten folgen.