​Den 1:0-Treffer in der 19. Minute bei der heutigen Pokal-Partie gegen Paderborn haben die Bayern-Stars nicht gefeiert, da sich Thomas Müller mit seiner Vorarbeit kurz davor bei einer Kollision mit dem Paderborner Keeper verletzte. Nach der Partie gab es hierzu mehr Informationen. 

​​Müller konnte zwar nach der Szene einige Minuten weitermachen, musste aber in der 33. Minute wieder ausgewechselt werden. Die bei der Bayern-Bank scheinbar herrschende Sorge darüber entpuppt sich jedoch nun als umsonst.


Wie nämlich Cheftrainer Jupp Heynckes auf der Pressekonferenz nach dem Spiel bekannt gab, zog sich der DFB-Nationalspieler nur eine Oberschenkel-Prellung zu. "Man muss sehen, wie sich die Verletzung in den nächsten Tagen entwickelt. Er hätte noch weiterspielen können, war aber eingeschränkt und konnte seine volle Leistungsfähigkeit nicht mehr abrufen", sagte der 73-Jährige.


Am Samstag empfängt der FC Bayern den FC Schalke 04 im Rahmen des 22. Bundesliga-Spieltags. Wird der in dieser Saison wiedererstarkte 28-jährige Müller dieses Spiel verpassen? Unklar ist zudem, wie es David Alaba geht. Der Österreicher musste ebenfalls verletzt raus.