​Aufgrund eines Muskelfaserrisses stand Mitchell Weiser zuletzt nicht zur Verfügung, inzwischen ist er ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Nachdem er bereits gestern den Belastungstest überstanden hatte, durfte der Spieler von Hertha BSC heute 90 Minuten lang mit der Mannschaft trainieren.


Die zweiwöchige Trainingspause ist für Mitchell Weiser beendet. Der 23-Jährige darf sämtliche  Einhiten an der Seite seiner Berliner Teamkollegen ab sofort wieder absolvieren. Am Dienstagnachmittag konnte er bereits knapp 90 Minuten trainieren.

Laut der ​offiziellen Webseite des Bundesligisten, verlief das Programm für Weiser problemlos. "Ich war zum Glück nicht so lange raus. Es hat Spaß gemacht, wieder mit den Jungs zusammen zu trainieren", fasste der frühere Bayern-Spieler das Geschehen zusammen.


Dardai gibt noch keine Prognose für Leverkusen-Spiel ab


Sein bis dato letztes Spiel hatte Weiser am 19. Spieltag gegen Borussia Dortmund bestritten, in den Partien in Bremen und gegen Hoffenheim musste er passen. Die Chancen, dass Weiser am kommenden Samstag (15:30 Uhr) bei Bayer Leverkusen wieder eingreifen kann, sind nun gestiegen.

VfB Stuttgart v Hertha BSC - Bundesliga

Pal Dardai freut sich über das Comeback von Mitchell Weiser.



Allerdings ist es zu früh, um eine Prognose abzugeben, ob es für den rechten Verteidiger gegen die Werkself reichen könnte. Grundsätzlich ist Trainer Pal Dardai erst einmal froh, dass sein Schützling überhaupt wieder auf dem grünen Rasen auflaufen kann: "Mitch hat seinen Belastungstest am Montag bestanden und hat nun voll mittrainiert. Darüber freuen wir uns. Jetzt warten wir auf sein Feedback, wie der Muskel nach der Belastung reagiert."