GELSENKIRCHEN, GERMANY - FEBRUARY 03:  Head coach Domenico Tedesco of Schalke smiles prior the Bundesliga match between FC Schalke 04 and SV Werder Bremen at Veltins-Arena on February 3, 2018 in Gelsenkirchen, Germany. (Photo by Mika Volkmann/Bongarts/Getty Images)

DFB-Pokal: Die voraussichtliche Schalke-Aufstellung gegen Wolfsburg

Am Mittwochabend kommt es im DFB-Pokal zum Bundesliga-Duell zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg (20.45 Uhr). Trotz mageren vier Zählern aus den ersten vier Partien im neuen Jahr, gehen die Hausherren als Favorit ins Spiel gegen die 'Wölfe'. 


So könnte die Startelf von Schalke-Coach Domenico Tedesco aussehen:

11. Tor: Ralf Fährmann

Eigentlich ist Ralf Fährmann der große Rückhalt auf Schalke. Gegen Bremen patzte der Kapitän allerdings folgenschwer: In der 79. Minute konnte er einen harmlosen Freistoß von Ludwig Augustinsson nicht festhalten. Max Kruse war zur Stelle, um zum zwischenzeitlichen Ausgleich einzuschieben. Gegen den VfL Wolfsburg hat Fährmann die Chance sich zu rehabilitieren.

10. RIV: Thilo Kehrer

Thilo Kehrer ist rechts in der Dreierabwehrkette derzeit gesetzt. Der U21-Europameister wird wohl auch im Viertelfinale gegen den VfL Wolfsburg beginnen. Möglich wäre aber auch, dass Domenico Tedesco etwas rotiert und Benjamin Stambouli beginnen darf. Der Franzose schmorte zuletzt gegen Bremen 90 Minuten auf der Bank.

9. IV: Naldo

Auf Naldo in absoluter Topform wird Tedesco nicht verzichten wollen. Der 35 Jahre alte Brasilianer war auch gegen Ex-Klub Werder Bremen einer der besten im Team. 89 Prozent angekommener Pässe und 88 Prozent gewonnener Zweikämpfe belegen die Qualitäten des Routiniers.

8. LIV: Matija Nastasic

Gegen Werder verursachte der serbische Nationalspieler den Freistoß zum Ausgleich und musste mit Gelb-Rot vom Feld. Die Sperre gilt allerdings nur für die Bundesliga - im Pokal darf Nastasic auflaufen. Wahrscheinlich wird ihn Tedesco erneut von Anfang an bringen. Eine Alternative wäre Kehrer nach links zu ziehen und Stambouli auf rechts in der Dreierkette beginnen zu lassen.

7. RAV: Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri ist im Schalker System auf dem rechten Flügel klar die Nummer eins und spielte auch gegen Werder zumindest solide. Im K.o.-Spiel gegen Wolfsburg wird Tedesco wohl erneut auf den Deutsch-Italiener in der Startelf setzten. Alessandro Schöpf wäre der erste Backup-Kandidat.

6. LAV: Bastian Oczipka

Drei Torvorlagen in den ersten drei Pokalspielen hat Bastian Oczipka vorzuweisen. Auf der linken Seite gehört der Sommer-Neuzugang aus Frankfurt zum Stammpersonal, hat im Winter durch die Leihe von Abdul Rahman Baba aber neue Konkurrenz bekommen. Baba wird nach langer Verletzung aber wohl noch Zeit brauchen, um Oczipka den Platz streitig zu machen.

5. DM: Max Meyer

Der einst so wechselhafte Offensivspieler agiert auf der 'Sechs' wie ein Uhrwerk. Max Meyer spielt im defensiven Mittelfeld der Schalker eine konstant gute Runde und wird auch gegen die 'Wölfe' vor der Abwehr beginnen. Im Pokal gelang ihm kurz vor Weihnachten im Achtelfinale gegen Köln der Siegtreffer - per Kopfball-Bogenlampe.

4. ZM: Leon Goretzka

Nabil Bentaleb konnte gegen Bremen seine Startelf-Chance nicht nutzen. Für den Algerier wird wohl Leon Goretzka in die Anfangsformation zurückkehren. Tedesco bestätigte auf der Pressekonferenz am Dienstag, dass der Nationalspieler nach seiner Becken-Blessur wieder ein Kandidat für die erste Elf sei.

3. OM: Amine Harit

Der 20 Jahre alte Marokkaner wartet noch auf seine erste Torbeteiligung im Pokal. In der Bundesliga erzielte der kleine Dribbler bislang drei Treffer und legte sieben Tore auf. Unter Tedesco gehört der Sommer-Neuzugang zum absoluten Stammpersonal in der Offensive der Schalker.

2. HS: Marko Pjaca

Die Juve-Leihgabe könnte im Pokal in die Startelf zurückkehren, nachdem der 22-Jährige bei seinem ersten Einsatz von Beginn an gegen Hannover 96 gleich treffen konnte. Auch der kroatische Nationalspieler sei ein Kandidat von Anfang an, verriet Tedesco. Statt Pjaca könnte aber auch Franco di Santo beginnen.

1. ST: Guido Burgstaller

"Wir brauchen Burgi. Er hatte in den letzten Wochen nicht die Frische. Die ist jetzt wieder da“, sagte Tedesco auf der Pressekonferenz über Guido Burgstaller und erklärte damit, warum der Österreicher in den letzten beiden Spielen nur von der Bank kam. Nun dürfte Schalkes Top-Torschütze gegen den VfL Wolfsburg wieder in der Startelf stehen.