Die Weltmeisterschaft rückt immer näher. Am 14. Juni bestreiten Gastgeber Russland und Saudi-Arabien das Eröffnungsspiel. In den nächsten Monaten muss sich Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die Mission Titelverteidigung zusammenstellen. Bayern-Oldie Tom Starke sprach sich für eine WM-Teilnahme seines Mannschaftskollegen Sven Ulreich aus.


Seit der erneuten Verletzung von Manuel Neuer (Mittelfußbruch) hütet Ulreich das Tor des FC Bayern München. Die Nummer zwei erwies sich in den letzten Monaten als starker Rückhalt. "Er bringt konstant sehr gute Leistungen, hat keine Ausschläge nach unten", erklärte Starke in einem Interview mit der ​Abendzeitung München. "Sven saß zwei Jahre fast nur auf der Bank, jetzt erfährt er eine Anerkennung wie nie zuvor." 


Aus der Sicht von Starke wäre der 29-Jährige der ideale Kandidat für den Posten des dritten Torhüters. "Das würde ich sofort unterschreiben. Ich sehe aktuell nicht so viele Torhüter, die besser sind als Sven", betonte der Bayern-Oldie. Ulreich sei ein Mannschaftsspieler, der in den vergangenen Monaten starke Vorstellungen abgeliefert hat. "Deshalb wäre er prädestiniert für diese Rolle bei einem Turnier", gab der 36-Jährige zu Protokoll. 

FC Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Sven Ulreich pariert den Elfmeter von Hoffenheims Serge Gnabry



Ulreich selbst würde es ​als "unfair" empfinden, "wenn jemand wie ich mit zur WM fahren würde, der erst sein ein paar Monate wieder voll dabei ist", erklärte die Nummer zwei des deutschen Rekordmeisters in einem Interview mit der Funke-Mediengruppe. Torhüter wie Ralf Fährmann oder Bernd Leno würden seit Jahren im internationalen Fußball spielen und hätten eine WM-Teilnahme daher mehr verdient.