​Rund zwölf Monate waren Henrikh Mkhitaryan und Wayne Rooney Mannschaftskameraden bei Manchester United. Der englische Superstar kickt inzwischen beim FC Everton. Auch der Armenier flüchtete mittlerweile zum FC Arsenal. Rooney glaubt zu wissen, warum sich sein ehemaliger Weggefährte am Old Trafford nicht durchsetzen konnte.


"Ich hab letzte Saison im Training des öfteren beobachten können, was für ein talentierter Spieler er ist", betonte Rooney in einem Interview mit Monday Night Football. Auch am vergangenen Wochenende konnte sich der Stürmer hautnah von den Qualitäten des Armeniers überzeugen. Rooney kam mit dem FC Everton mit 1:5 bei Arsenal London unter die Räder. Mkhitaryan verzeichnete dabei drei Vorlagen, Rooney hingegen saß die 90 Minuten auf der Bank.



Dennoch konnte sich der Offensivakteur bei Manchester United nie durchsetzen. In rund 18 Monaten absolvierte er lediglich 63 Pflichtspiele für die 'Red Devils', viele davon nur Mini-Einsätze. "Ich denke, bei Manchester United hatte er nicht alle Freiheiten, wie z.B. bei Borussia Dortmund", versuchte sich Rooney an einer Erklärung. "Bei Arsenal wird er auf Mitspieler treffen, die einfach den Ball rollen lassen und Tore schießen. Ich glaube, er wird dort einschlagen."


Das Startelf-Debüt von Mkhitaryan lief schon einmal blendend. Allerdings muss der 29-Jährige nun unter Beweis stellen, dass er dieser Leistung auch Konstanz verleihen kann. Denn an seiner Qualität scheiterte der 70-fache armenische Nationalspieler bisher nie - eher an seinen Formschwankungen.