Beim Spiel gegen die Dortmunder Borussia fiel Yuya Osako mit einem grippalen Infekt noch aus, heute stand der japanische Offensivmann dann wieder mit den Kollegen auf dem Platz und nahm die Vorbereitung für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt auf.


Die bittere 2:3-Heimpleite am vergangenen Freitag gegen den BVB hat der Klassenerhaltsplanung des 'effzeh' einen kleinen Schlag versetzt, größer geworden ist der Abstand ans rettende Ufer aber glücklicherweise nicht. Denn da auch die Mainzer gegen die Bayern erwartungsgemäß verloren, ist der Relegationsplatz nach wie vor sieben Punkte entfernt.


Somit hat man lediglich ein Spiel weniger, um den Abstand nach oben zu verkürzen. Die nächste Partie steht bei den Hessen aus Frankfurt an, die ihrerseits eine böse Schlappe im Kampf um die internationalen Plätze beim FC Augsburg hinnehmen mussten (3:0). Daher richtet die Mannschaft den Blick wieder nach vorne.


Mit dabei war auch wieder Yuya Osako. Der Japaner hatte am letzten Spieltag noch krank gefehlt, eine Grippe machte einen Einsatz des Offensivspielers unmöglich. Beim Trainingsauftakt stand er dann heute wieder auf dem Platz. „Wir sind weiterhin vorsichtig und achten darauf, dass wir bei Yuya nicht überpacen. Wir brauchen ihn“, erklärte Chef-Trainer Stefan Ruthenbeck am Rande der Übungen.


Dagegen musste Christian Clemens heute etwas kürzertreten, eine Muskelverletzung ließ ihn das Training heute aussetzen. Jhon Cordoba erhielt dagegen ein kleines Lob vom Coach nach seiner Rückkehr gegen Dortmund. „Offensiv war das sehr ordentlich. Allerdings fehlt bei Jhon nach der Pause auch noch etwas die Luft.“