Beim Siegesjubel nach dem späten 2:1-Auswärtserfolg auf Schalke hat sich Bremens Winterneuzugang Sebastian Langkamp an der Hand verletzt. Der 30-Jährige feierte am Samstag sein Debüt im Werder-Trikot, als er in der Nachspielzeit für Stürmer Belfodil ins Spiel kam.


Sein Debüt für Werder Bremen dauerte nur wenige Sekunden – und führte zu einem kuriosen Missgeschick. Für die Schlussminute machte sich Werder-Neuzugang Sebastian Langkamp bereit: Der 1,91 Meter lange Abwehrrecke wechselte für rund 2,5 Millionen Euro von der Spree an die Weser, nur einige Wimpernschläge nach seiner Hereinnahme am Samstag, war die Partie auch schon wieder beendet. Mit einem 2:1-Erfolg sicherte sich der SV Werder drei enorm wichtige Zähler im Abstiegskampf, dementsprechend groß war da der Jubel nach Abpfiff der Partie – auch bei Sebastian Langkamp.


„Basti hat sich tatsächlich beim Siegesjubel eine kleine Verletzung an der Hand zugezogen“, berichtete nun Cheftrainer Florian Kohfeldt. Bleibende Schäden trug der Ex-Berliner allerdings nicht davon: „Es wird ihn nicht daran hindern gegen Leverkusen zur Verfügung zu stehen."


Am kommenden Dienstagabend (20:45 Uhr) gastieren die Weser-Kicker nämlich in der BayArena, wenn man um den Einzug ins DFB-Pokalhalbfinale kämpft – dann möglicherweise mit Langkamp in der Bremer Startformation.