​Aufgrund einer Fußprellung galt der Einsatz von Philipp Bargfrede im morgigen Pokal-Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen als stark gefährdet. Wie erwartet wird er deshalb nicht dem Kader für die kommende Partie angehören. 

​​Dies berichtet die Bild. Demnach muss der 28-jährige Sechser, der sich in den letzten Wochen und Monaten erneut als sehr wichtiger Bestandteil der Bremer Mannschaft entpuppte, nach seinem Ausfall gegen Schalke erneut pausieren.


Bragfrede konnte sich im Sommer erneut von einer langwierigen Verletzung erholen und kam in der bisherigen Spielzeit auf 19 Pflichtspiele, in denen ihm drei Torbeteiligungen gelangen. Mit seinen starken Leistungen empfiehlt er sich derzeit für einen neuen Vertrag. Sein altes Arbeitspapier läuft im Sommer aus.


Am Dienstag trifft Werder Bremen im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Bayer Leverkusen. Um den Ausfall von Bargfrede zu kompensieren, wird Cheftrainer Florian Kohfeldt wohl auf ​Zlatko Junuzovic in der Mitte setzen.