Bundesligist Eintracht Frankfurt kann in der kommenden Partie aller Voraussicht nach wieder auf Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman zurückgreifen. Der ehemalige niederländische Nationalspieler konnte am Montag erstmals nach seiner schweren Verletzung wieder mit der Mannschaft trainieren und dürfte somit schon bald wieder auf den Rasen zurückkehren. 


Wie Eintracht Frankfurt auf seiner offiziellen Vereinswebseite mitteilte, nahm der gebürtige Kanadier am Montag nach der 0:3-Pleite beim FC Augsburg erstmals nach seiner Mitte November erlittenen Schulterverletzung wieder am Mannschaftstraining der Hessen teil und absolvierte dieses komplett und ohne Probleme.

​"Nach meiner Verletzung und dem Eingriff fühlt es sich sehr gut an, wieder bei der Mannschaft zu sein. Es tut einfach gut, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen und ein Teil des Teams zu sein", erklärte der Mittelfeldmann am Rande der Trainingseinheit. "Es war eine schwere Zeit für mich. Ich konnte der Mannschaft nicht helfen. Aber ich war sehr motiviert, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden und zum Team zurückzukehren", so der 30-Jährige. 


Der 14-fache Nationalspieler der "Elftal" war im vergangenen Sommer ablösefrei vom italienischen Topklub SSC Neapel an den Main gewechselt. In der laufenden Spielzeit bestritt De Guzman bislang neun Pflichtspiele für die Mannschaft von Trainer Niko Kovac, dabei gelangen ihm zwei direkte Torvorlagen. Sein Vertrag bei der SGE läuft noch bis Sommer 2020.


Fortschritte gab es aber auch bei Danny Blum und David Abraham zu verzeichnen. Beide konnten am Montag nach wochenlanger Pause erstmals wieder individuell mit dem Ball auf dem Platz trainieren und sollen langsam ans Teamtraining herangeführt werden.