Mit der Verpflichtung von Leon Goretzka wird der FC Bayern mit Schalke 04 einen Bundesliga-Konkurrenten in der kommenden Saison erheblich schwächen. Bayer 04 Leverkusen hingegen dürfte verschont bleiben, da die Münchner an Julian Brandt angeblich kein Interesse mehr haben. Stattdessen möchte man einen Außenstürmer der Extraklasse an die Isar lotsen.


Einem aktuellen kicker-Bericht ist zu entnehmen, dass sich Julian Brandt keine Hoffnungen machen braucht, ab der Saison 2018/19 für den deutschen Liga-Primus aufzulaufen. Zwar wurden mit dem 21-jährigen Talent bereits einige Gespräche geführt, doch inzwischen planen die Roten eine ganz andere, viel größere Lösung. ​Wird Brandt also in Leverkusen bleiben?

Dem Bericht zufolge arbeiten die Verantwortlichen des Rekordmeisters an der Verpflichtung eines Außenstürmers der Extraklasse. Was genau dahinter steckt, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen - ebenso wenig wie Namen. Sollten diese Informationen der Wahrheit entsprechen, wäre jedoch mit einem absoluten Superstar zu rechnen - schließlich ist Brandt auch kein Spieler, den man einfach so ablehnt.


Was passiert jetzt mit "Robbery"?


Daraus ergibt sich auch die Frage, wie es mit Arjen Robben und Franck Ribéry über diese Saison hinaus weitergehen soll. Beide hoffen noch auf eine letzte Vertragsverlängerung, doch die Bayern wollen sich angeblich erst zwischen Ende März und Mitte April entscheiden. 

FC Bayern Muenchen v SV Werder Bremen - Bundesliga

Muss das einstige Traumduo dem noch unbekannten Neuzugang weichen?


Falls wirklich ein neuer Flügelflitzer von Weltklasse-Format nach München kommen sollte, wären die Tage von "Robbery" möglicherweise gezählt. Auf die Bank werden sich die beiden ehrgeizigen Außenstürmer freiwillig wohl kaum setzen.