MUNICH, GERMANY - JANUARY 27: Coach Julian Nagelsmann of Hoffenheim looks on before the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and TSG 1899 Hoffenheim at Allianz Arena on January 27, 2018 in Munich, Germany. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Aufbruchstimmung und Negativspirale: Die Formtabelle der Bundesliga

Wie sagt man so schön: "Der Trend is your friend." Dieses Motto trifft jedoch aktuell auf nicht alle Bundesligisten zu. Während einige Kellerkinder wieder Morgenluft schnuppern, wackeln einige Spitzenklubs. Hier erfahrt ihr, welche Punkteausbeute die Bundesligisten in den letzten fünf Partien vorzuweisen haben.

1. FC Bayern München (S-S-S-S-S)

Auch in der Formtabelle sind die Bayern das Maß aller Dinge. Der letzte Punktverlust ereilte das Team von Trainer Jupp Heynckes sogar am 13. Spieltag bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach. Mit 15 Treffern in den letzten fünf Spielen erzielte der Rekordmeister zudem die meisten Tore in diesem Zeitraum.

2. 1. FC Köln (S-S-S-U-N)

Nach der Hinrunde glaubten wohl nur noch die 'jecksten' Effzeh-Anhänger an den Klassenerhalt. Unter dem neuen Trainer Stefan Ruthenbeck starteten die Kölner jedoch richtig durch und holten aus den letzten fünf Spielen 10 Punkte. Zwar ist man noch immer Tabellenletzter, ein Wunder erscheint aber wieder möglich.

3. Borussia Dortmund (S-U-U-U-S)

Nach drei Unentschieden in Folge konnten die Borussen gegen den 1. FC Köln einen wichtigen Dreier einfahren. Nach 21. Spieltagen stehen die Schwarz-gelben aktuell auf dem vierten Platz, sind jedoch nur einen Punkt hinter den Zweitplatzierten aus Leverkusen. Die letzte Niederlage mussten sie am 15. Spieltag gegen Werder Bremen hinnehmen.

4. Bayer 04 Leverkusen (U-N-S-S-U)

Am 21. Spieltag wurde Bayer 04 Leverkusen von SC Freiburg ausgebremst, die der Werkself ein 0:0-Unentschieden abtrotzen konnten. Doch auch nach dem Punktverlust gegen die Breisgauer stehen die Leverkusener gut da und können sich berechtigte Hoffnungen auf einen Champions-League-Platz machen.

5. FC Augsburg (U-S-N-U-S)

Durch den 3:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt am 21. Spieltag, konnten die Schwaben in der Formtabelle an den Hessen vorbeiziehen. Auch in der regulären Tabelle konnten sich die Fuggerstädter auf einen starken siebten Platz verbessern und spielen in dieser Saison um einen Platz im europäischen Wettbewerb mit.

6. Eintracht Frankfurt (U-U-S-S-N)

Mit einem Sieg gegen Augsburg hätten die Hessen auf den zweiten Platz in der Tabelle vorrücken können. Doch auch nach der Niederlage gegen das Team von Trainer Manuel Baum steht die Eintracht hervorragend da. Zuvor waren die Frankfurter fünf Spiele in Folge ungeschlagen gewesen.

7. RB Leipzig (N-S-N-U-S)

RB Leipzig zeigt sich in dieser Saison noch nicht so konstant wie in der vorangegangen Spielzeit. Dennoch steht das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl auf dem dritten Tabellenplatz. Aus den letzten fünf Spielen konnten die Bullen solide sieben Punkte mitnehmen

8. SC Freiburg (U-U-S-U-U)

Der SC Freiburg macht auch in dieser Saison sehr viel aus seinen Möglichkeiten. Aktuell hat das Team von Trainer Christian Streich fünf Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Die letzte Niederlage in der Liga kassierten die Breisgauer am 12. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg.

9. Hannover 96 (U-S-U-N-U)

Hannover 96 spielt als Aufsteiger eine sehr ordentliche Saison und hatte in dieser Spielzeit noch nie etwas mit dem Abstieg zu tun. Zu Beginn der Hinrunde konnte man sogar von der Teilnahme an der Europa League träumen. In den letzen fünf Spielen holte man sechs Zähler.

10. Borussia Mönchengladbach (S-N-S-N-N)

Bei Borussia Mönchengladbach passen derzeit Anspruch und Wirklichkeit nicht so recht zusammen. Mit dem Kader der 'Fohlen' ist eigentlich ein Platz unter den ersten Sechs Pflicht. In den letzten fünf Spielen setzte es jedoch drei Niederlagen und man rutschte auf den achten Platz ab.

11. Hertha BSC (S-N-U-U-U)

Die Hertha war unter Pal Dardai noch nie für aufregenden Fußball bekannt, auch zuletzt spielten die Hauptstädter so auffällig wie ein graue Maus. Sowohl in der Formtabelle der letzten fünf Spiele, als auch in der Tabelle nach dem 21. Spieltag liegen die Herthaner folgerichtig auf einem schnöden 11. Platz.

12. Werder Bremen (U-U-N-U-S)

Werder Bremen packte am Wochenende von einem Abstiegsplatz den Sprung auf den 15. Platz. Unter Trainer Florian Kohfeldt holen die Werderaner in engen Partien oftmals zumindest einen Punkt und robben sich so mühsam aus dem Tabellenkeller. Ohne weitere Dreier wird es aber bis zum Ende sehr eng.

13. FC Schalke 04 (U-N-U-S-N)

Beim FC Schalke 04 war zwischenzeitlich sehr viel Ruhe drin. Man war zufrieden mit der Performance der Mannschaft und mit Trainer Domenico Tedesco schien der richtige Mann für die Zukunft gefunden zu sein. In den letzten fünf Partien holten die Königsblauen jedoch lediglich einen Sieg.

14. VfL Wolfsburg (N-U-N-S-U)

Der VfL Wolfsburg spielt auch in dieser Saison unter seinen Möglichkeiten. Bei einem Blick die vermeintliche Qualität im Kader der Niedersachsen und der derzeitigen Tabellensituation kann man nur den Kopf schütteln. In den letzten fünf Partien konnte man insgesamt nur drei Treffer erzielen, nur der Hamburger SV war genauso harmlos.

15. VfB Stuttgart (N-S-N-N-U)

Nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Schalke 04 am 20. Spieltag musste Trainer Hannes Wolf beim VfB Stuttgart seinen Hut nehmen. Unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut holte man am Samstag den erst zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison. Der Aufsteiger muss sich bis zum 34. Spieltag auf einen harten Abstiegskampf einstellen.

16. 1. FSV Mainz 05 (U-N-S-N-N)

Am Wochenende rutschte der 1. FSV Mainz 05 auf den Relegationsplatz ab. In den letzten fünf Spielen setzte es für die Domstädter drei Niederlagen. Nur der knappe 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart am 19. Spieltag war ein kurzes positives Aufflackern.

17. Hamburger SV (N-N-N-U-U)

Auch unter dem neuen Trainer Bernd Hollerbach konnte der Hamburger SV noch nicht punkten. Jedoch ging man zumindest zwei Mal in Folge nicht als Verlierer vom Platz. In den nächsten Partien müssen aber Siege her, sonst ereilt den HSV der erste Abstieg in der Geschichte.

18. TSG 1899 Hoffenheim (N-U-N-N-U)

Bei der TSG läuft es derzeit überhaupt nicht rund. Letzter in der Formtabelle und Platz neun in der Liga sind meilenweit vom Anspruch der Kraichgauer entfernt. Dabei liegt das Hauptproblem der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann derzeit in der Defensive. In den letzten fünf Partien kassierte man insgesamt 13 Gegentore - keine Abwehr war in diesem Zeitraum anfälliger.