Die Zukunft beim FC Bayern gehört rechts hinten Joshua Kimmich. Aufgrund des auslaufenden Vertrags von Backup Rafinha nehmen die Münchner einen jungen Spieler von der Algarve in ihr Portfolio auf. Bisher scheitert ein möglicher Transfer aber noch an der Ablöse.


Joshua Kimmich soll in den kommenden Jahren ​eine der Galionsfiguren des FC Bayern werden. An dem 22 Jahre alten Rechtsverteidiger gibt es kein Vorbeikommen. Somit steht beim deutschen Rekordmeister eine Entscheidung an: Rafinhas Vertrag endet zum 30. Juni 2018, noch im Winter blockten die Münchner einen Transfer ab. Was bis zum Sommer mit dem Brasilianer passiert, scheint offen.


Eine Rückkehr nach Südamerika bereits im Januar versandete. Inzwischen machen Klubs ​wie der FC Valencia Rafinha Avancen. Der 32-Jährige selbst betonte zumeist, sich an der Isar wohlzufühlen und würde aufgrund dessen seinen Vertrag gerne noch mal verlängern. Erste Annäherungsversuche soll es schon gegeben haben, geklärt ist derweil aber noch lange nichts.

U16 Germany v U16 Portugal - U16 Algarve Cup

Diogo Dalot (r.) soll sich im Bayern-Visier befinden


So machen sich die Bayern unterdessen auf die Suche nach möglichen Alternativen. Laut dem kicker gehört Diogo Dalot zu diesem Kreis. Der erst 18-Jährige stehe als möglicher Backup für Kimmich auf der Liste. Beim FC Porto ist sein Vertrag noch bis Ende Juni 2019 ausgelegt. Die fixierte Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro soll dem deutschen Rekordmeister allerdings zu hoch sein.


In der Hafenstadt trainiert er zwar regelmäßig mit der ersten Mannschaft. Debütiert für das Team von Sérgio Conceição hat er bislang aber noch nicht. Für die Reservemannschaft, die in der 2. Liga Portugals an den Start geht, kommt Dalot auf 18 Spiele mit zwei Toren sowie zwei Vorlagen. In seiner Statistik sind überdies zwei Einsätze für die portugiesische U21-Nationalmannschaft verbucht. Dalot kann neben dem Part rechts hinten auch offensiver spielen sowie als Linksverteidiger agieren.