Zlatko Junuzovic hat mit seinem Siegtreffer in der Nachspielzeit beim Liga-Spiel gegen Schalke erneut bewiesen, wie wichtig er für Werder Bremen ist. Auch als Joker kann der Kapitän seiner Mannschaft mächtig weiterhelfen. Seine vertragliche Situation bleibt jedoch weiterhin unklar, was er auch bei einer heutigen Presserunde erneut erklärte. Zumindest scheint nun ein wenige Bewegung in die Thematik zu kommen.


Klar ist, dass der SV Werder Bremen den im Sommer auslaufenden Vertrag mit 'Juno' verlängern möchte. Doch das fürstliche Gehalt des Leistungsträgers möchte Sportchef Frank Baumann anscheinend verringern.

Laut Informationen der Bild bereitet der Kaderplaner nämlich ein neues Vertragsangebot vor, das Junuzovic in Kürze vorgelegt wird. Das bis 2021 angesetzte mehr leistungsbezogene Arbeitspapier beinhaltet ein sich mit jedem Jahr verkleinerndes Salär. Bis März möchten die Parteien hierüber verhandeln.


Gespräche über eine Verlängerung haben schon im Winter-Trainingslager begonnen, nun wird es also konkret. Im Sommer konnte man sich jedenfalls nicht einigen. Der 30-jährige Mittelfeldspieler, der in dieser Saison bislang 14 Mal zum Einsatz kam, lehnte jedoch trotz dieser Tatsache ein lukratives Angebot vom türkischen Erstligisten Trabzonspor ab.