MIDDLESBROUGH, ENGLAND - MARCH 11:  Bacary Sagna of Manchester City arrives at the stadium ahead of The Emirates FA Cup Quarter-Final match between Middlesbrough and Manchester City at Riverside Stadium on March 11, 2017 in Middlesbrough, England.  (Photo by Ian MacNicol/Getty Images)

"Herz und Seele" - Diese einstigen Superstars spielen für Underdogs

Bacary Sagna spielte über Jahre hinweg beim FC Arsenal und Manchester City auf allerhöchstem Niveau. Nach einigen Monaten der Vereinslosigkeit, hat sich der ehemalige französische Nationalspieler nun dem Serie-A-Schlusslicht Benevento Calcio angeschlossen. "In Zeiten, in denen der Fußball mehr von einem Business als vom Sport hat, repräsentiert Benevento das Herz und die Seele von dem, was einen Fußballclub ausmachen sollte", philosophierte Sagna nach seinem Wechsel zum italienischen Underdog. Doch er ist nicht der einzige ehemalige Superstar, der "Herz und Seele" dem großen Geld vorgezogen hat:

1. Kevin Großkreutz

Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Champions-League-Finalist, Weltmeister. Obgleich Kevin Großkreutz nicht als begnadeter Ballkünstler gilt und sich abseits des Feldes einige Fehltritte leistete, legte der Allrounder doch eine sensationelle Karriere auf das Parkett. Mittlerweile hat es Großkreutz aber in die zweite Bundesliga zum SV Darmstadt verschlagen, mit dem der Ex-BVBler um den Klassenerhalt kämpft. Ungewöhnliches Niveau für einen Weltmeister.

2. Robinho

Der Brasilianer war mal eine ganz große Nummer; nicht wenige handelten den pfeilschnellen Angreifer sogar als potenziellen Weltfußballer. Nach Engagements bei Real Madrid, Manchester City und dem AC Mailand, kehrte Robinho jedoch wieder in seine brasilianische Heimat zurück. Nun will es der mittlerweile 34-Jährige es aber wieder wissen und wechselte im Januar zurück nach Europa. Dass Robinho bei Sivasspor in der türkischen Süper Lig anheuern würde, damit hätten die wenigsten gerechnet.

3. Demba Ba

Im türkischen Niemandsland ist Robinho nicht der einzige ehemalige Star. Auch Demba Ba, der vor einigen Jahren die Bundesliga in Diensten der TSG 1899 Hoffenheim kurz und klein schoss, spielt im trostlosen Mittelfeld der Süper Lig. Über West Ham, Newcastle, den FC Chelsea, den türkischen Meister Besiktas Istanbul und ein Gastspiel in China, fand Ba im Januar den Weg zu Göztepe.

4. Andre-Pierre Gignac

Einen ganz anderen Weg schlug der 36-fache französische Nationalspieler Andre Gignac ein. Nach einer erfolgreichen Zeit bei Olympique Marseille, schlug der Knipser lukrative Angebote von europäischen Top-Clubs aus und entschied sich stattdessen für einen Wechsel nach Mexiko. Der mittlerweile 32-Jährige verdient sich seine Brötchen nun bei den UANL Tigres.

5. Giuseppe Rossi

Der ehemalige italienische Nationalspieler sollte zu seiner Zeit bei Manchester United einmal ein ganz Großer werden. Auch wenn es bei den 'Red Devils' nie wirklich zum großen Wurf reichte, spielte der Stürmer in den Jahren darauf äußerst ansehnlichen Fußball in seiner Heimat. Im vergangenen Sommer lief sein Vertrag beim AC Florenz aus, woraufhin Rossi einige Monate auf Vereinssuche war. Im Dezember heuerte der 31-Jährige beim Abstiegskandidaten FC Genua an.

6. Rene Adler

Während seiner Zeit bei Bayer 04 Leverkusen galt Rene Adler als Nationalhoffnung zwischen den Pfosten. Doch mit seinem Wechsel zum Hamburger SV neigte sich auch seine Nationalmannschaftskarriere dem Ende zu. Dennoch zeigte Adler beim HSV ansehnliche Leistungen und hätte im Sommer durchaus zu einem Verein mit Europapokal-Ambitionen wechseln können. Stattdessen entschied sich der Keeper für einen Wechsel zum FSV Mainz 05, mit denen er jetzt um den Klassenerhalt bangt.

7. Nigel de Jong

Allerdings scheint der FSV Mainz 05 trotz seiner sportlichen Misere ein heißes Pflaster für ehemalige Stars zu sein. Auch Nigel de Jong suchte im Winter den Weg zu den Rheinhessen. Äußerst überraschend, spielte der Mittelfeldmotor doch zuvor für Galatasaray Istanbul, den AC Mailand oder auch Manchester City.

8. Bacary Sagna

Bacary Sagna ist mit seinem Wechsel zu Benevento Calcio also durchaus nicht der einzige ehemalige Superstar, der sich einem echten Underdog angeschlossen hat. Wie lange es der Franzose mit seiner neuen "Herz und Seele" aushält, wird sich allerdings zeigen. Benevento rangiert in der italienischen Serie A abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.