​Während der Hamburger SV in der Bundesliga aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bundesliga steht und somit mittendrin im Abstiegskampf steckt, bastelt man bereits an einer  Vertragsverlängerung mehrerer Profis. Unter anderem sollen Gotoku Sakai und Dennis Diekmeier ihre am Saisonende auslaufenden Arbeitspapiere über den Sommer hinaus verlängern. Bei Aaron Hunt, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, sieht man bislang hingegen noch keine Eile.


Wie LigaInsider berichtet, scheint der Bundesliga-Dino erst die Verträge anderer Spieler über den Sommer hinaus ausdehnen zu wollen, ehe man sich mit der Personalie Aaron Hunt beschäftigt. "Wir warten erst einmal die Entwicklung der kommenden Wochen ab", so HSV-Sportchef Jens Todt gegenüber dem Hamburger Abendblatt


Medienberichten zufolge gilt der offensive Mittelfeldspieler als einer der Topverdiener bei den Hamburgern, eine Vertragsverlängerung sollte bei den finanziell klammen Norddeutschen also gründlich durchdacht sein - erst recht, nachdem Investor Klaus-Michael Kühne den Geldhahn zuletzt zugedreht hat. 

Borussia Moenchengladbach v Hamburger SV - Bundesliga

Seine Zukunft an der Elbe ist aktuell noch nicht gesichert: HSV-Profi Aaron Hunt


Der mittlerweile 31-jährige Hunt gehört in der laufenden Saison zum Stammpersonal der Rothosen, stand in 14 seiner 16 Pflichtspieleinsätze von Beginn an in der Startelf auf dem Platz. Mit einem Tor und zwei Vorlagen spielt der ehemalige dreifache DFB-Nationalspieler jedoch wie die gesamte Mannschaft eine enttäuschende Saison. Der Hamburger SV steht nach 21. Spieltagen weiterhin auf dem 17. und somit vorletzten Tabellenplatz.