Um Fußball-Gigant Cristiano Ronaldo auch in naher Zukunft nicht zu verlieren, bietet ihm Real Madrid eine Gehaltserhöhung an. Dem Portugiesen winkt demnach ein Rekordgehalt. Mit den überdimensionalen Bezügen von Barca-Star Lionel Messi, wird er dennoch nicht gleichziehen können.


Nachdem Lionel Messi beim FC Barcelona im November ein neues Arbeitspapier, das ihm zuzüglich Bonus-Zahlungen zwischen 40 und 50 Millionen Euro pro Jahr (Netto) garantieren soll, unterzeichnet hatte, möchte Ligarivale Real Madrid nun auch die Konditionen ihres Stürmerstars, Cristiano Ronaldo, verbessern.

Wie das Madrider Tagesblatt ABC berichtet, sollen die Bezüge des Portugiesen von 21 Millionen auf rund 30 Millionen Euro nach Steuern aufgestockt werden. Damit würde der fünffache Weltfußballer zwar nicht mit Messi, dafür aber auf eine Stufe mit PSG-Star Neymar gestellt werden, der in Paris 33 Millionen Euro netto verdient.


Ob man neben der Gehaltsaufbesserung letzten Endes auch die Vertragslaufzeit verlängern wird, bleibt derweil offen. Der Kontrakt des 32-Jährigen ist noch bis Sommer 2021 datiert.