Schlimmer hätte es für Borussia Mönchengladbach vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 18:30 Uhr) kaum kommen können. Mit Angreifer Raffael meldete sich nun der neunte Spieler aus dem Kader der Fohlen für das Spitzenspiel ab. Daher ist nun die Kreativität von Trainer Dieter Hecking gefragt.


Nur ein Punkt liegt zwischen dem Tabellenfünften aus Leipzig (32 Zähler) und dem Siebten aus Mönchengladbach (31). Im eigenen Stadion hofft die drittbeste Heimmannschaft der Liga (nur Bayern und eben RB sammelten zu Hause mehr Punkte) darauf, den Europapokal-Kontrahenten überholen zu können. Allerdings könnte dieser Plan ein schwieriges Unterfangen werden, da Dieter Hecking beinahe eine komplette Elf ersetzen muss.

Mit Raffael fällt laut ​kicker nun schon der neunte Spieler für Samstag aus. Der Brasilianer laboriert an einer Verhärtung in der Wade und kann seiner Mannschaft daher nicht helfen. Bereits auf das Frankfurt-Spiel musste der Stürmer verzichten, nun schlägt also der nächste Comeback-Versuch fehl. Ausgerechnet Raffael, werden sich die Gladbach-Fans denken - schließlich traf er zuletzt sowohl gegen den Hamburger SV (Doppelpack) als auch gegen den 1. FC Köln.


Diese neun Spieler fehlen gegen Leipzig!


Der Blick auf ​die voraussichtliche Aufstellung verheißt also nichts Gutes. Neben Raffael stehen dem Coach auch Yann Sommer, Oscar Wendt, Ibrahima Traoré, Fabian Johnson, Laszlo Benes, Tobias Strobl, Julio Villalba und Mamadou Doucouré nicht zur Verfügung. Letzterer konnte ​immerhin endlich ins Training zurückkehren

Sport-Club Freiburg v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

Die Trainingswoche war für Dieter Hecking zum Vergessen.



Immerhin: Nicht bei allen neun Spielern handelt es sich um absolute Stammkräfte, sodass Hecking schon auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen kann. Ob es jedoch zum Dreier und damit zum Überholen der Gäste in der Tabelle reicht, steht auf einem anderen Blatt.