​Vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 hat sich Bayern-Coach zur Personalsituation bei den Münchnern geäußert. Arturo Vidal wird bei den Rheinhessen nicht auflaufen können, hinter David Alaba steht noch ein Fragezeichen. Sandro Wagner kann dagegen trotz einer Blessur spielen. 


Den Chilenen Vidal zwingt ein Magen-Darm-Infekt zu einer Pause - wie lange diese dauern wird, ist noch unklar. Schon beim DFB-Pokal-Spiel am Dienstag in Paderborn könnte er wieder zur Verfügung stehen, es ist allerdings davon auszugehen, dass er auch diese Partie verpassen wird, um sich komplett zu erholen. Die Aufgabe in der Benteler-Arena sollten die Münchner auch ohne ihren "Krieger" lösen können.


Bei David Alaba konnte Heynckes nicht genau sagen, ob er am Samstag zum Kader gehören wird. Der Österreicher, ​der das Training am Donnerstag abgebrochen hat, wird sich morgen letzten Tests unterziehen, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wird. Bei Sandro Wagner ist diese bereits gefallen. Trotz der leichten Kapselverletzung, die sich der Winter-Neuzugang aus Hoffenheim im Lauf der Woche zugezogen hat, steht er für das Spiel bei den 'Nullfünfern' zur Verfügung.

Gleiches gilt für Sven Ulreich, der eine Ellbogenverletzung überstanden hat und daher zwischen den Pfosten stehen kann, wenn die Bayern versuchen, den achten Sieg in Serie einzufahren und einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft zu gehen. 


Thiago braucht noch ein wenig Geduld


Auch zu Thiago gibt es etwas Neues. Der Spanier befindet sich nach seiner langwierigen Muskelverletzung auf dem Weg der Besserung, wann er wieder auf dem 
​Platz stehen wird, konnte Heynckes aber nicht sagen. Man müsse "die nächsten zwei bis drei Wochen abwarten. Es sieht gut aus. Er hat bisher überragend gearbeitet und kann bereits den Anfang des Trainings mitmachen." Es sieht also danach aus, dass der Spanier in der wichtigsten Saisonphase wieder voll im Saft stehen wird.