Sowohl gegen Borussia Dortmund (4:4) als auch gegen Eintracht Frankfurt (2:2) konnte Naldo seine Schalker in der Nachspielzeit mit einem Last-Minute-Tor retten. Vor dem Spiel gegen seinen Ex-Verein Werder Bremen (Samstag, 15:30 Uhr) sprach der Kopfballspezialist über seine aktuelle Top-Form und seinen unglaublichen Plan, seinen bis 2019 laufenden Vertrag vielleicht noch einmal zu verlängern.


Wenn man Naldo auf dem grünen Rasen beobachtet, hat man nicht den Eindruck, dass er sich kurz vor der Fußball-Rente befindet - und das liegt nicht nur daran, dass die "Tor-Glatze" keine grauen Haare bekommen kann. Nein, der Brasilianer mit deutscher Staatsangehörigkeit ist ein Muster-Profi, athletisch und eben auch ​nach über 90 Minuten Spielzeit noch in der Lage, den ​Unterschied auszumachen.

Im ​BILD-Interview erklärte Naldo vor dem Werder-Duell, warum er trotz seines relativ hohen Alters noch so topfit daherkommt: "Ich lebe wie ein Voll­pro­fi, küm­me­re mich sehr um mei­nen Kör­per. Ein Bei­spiel: Ich habe die Phy­si­os ge­fragt, wie ich nach einem Spiel noch bes­ser re­ge­ne­rie­ren kann. Da­nach habe ich ver­schie­de­ne Ge­rä­te ge­kauft, mit denen ich zu Hau­se an mir ar­bei­te."


"Hält mein Körper, würde ich sogar gerne noch weitermachen"


Es scheint nicht so, als ob Naldo seine Fußballschuhe bald an den Nagel hängen würde. Im Gegenteil: Wenn alles glatt läuft, könnte er sich sogar vorstellen, seinen 2019 auslaufenden Vertrag bei den Königsblauen noch einmal zu verlängern. "Warum nicht? Ich bin hier über­glück­lich und habe mei­nen Ver­trag bis 2019 ver­län­gert. Hält mein Kör­per, würde ich sogar gerne noch wei­ter­ma­chen."

Brazil Press Conference

Nimmt Brasiliens Nationaltrainer Tite den Schalker Naldo mit zur WM?



Gut möglich, dass wir den torgefährlichen Innenverteidiger auch bei der WM 2018 zu sehen bekommen werden. Angeblich soll Brasiliens Nationaltrainer Tite ein Auge auf Naldo geworfen haben. "Mit 35 Jah­ren ein Thema für die Na­tio­nal­elf zu sein, ist wie ein Traum. Es wäre wun­der­bar, wenn das klappt", so der sympathische Schalker.