COLOGNE, GERMANY - JANUARY 27: Stefan Ruthenbeck Head Coach of 1. FC Koeln looks on prior the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Augsburg at RheinEnergieStadion on January 27, 2018 in Cologne, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Borussia Dortmund

Am kommenden Freitagabend (20:30 Uhr) reist Peter Stöger in die Vergangenheit, wenn er mit Borussia Dortmund zum Auftakt des 21. Bundesligaspieltages beim 1. FC Köln gastiert. Der Cheftrainer der Domstädter, Stefan Ruthenbeck, muss für das Duell mit dem BVB auf Lukas Klünter (5. gelbe Karte) verzichten Die angeschlagenen Marco Höger und Christian Clemens sind wohl rechtzeitig wieder fit, Winter-Neuzugang Vincent Koziello ist zudem eine Option für das Mittelfeld.


So könnte die erste Elf der Domstädter aussehen:

1. TW: Timo Horn

Im Tor der Geißböcke wird aller Voraussicht nach Timo Horn Platz nehmen dürfen. Der 24-jährige Schlussmann ist für seine Vordermannschaft stets ein sicherer Rückhalt. In den letzten sechs Pflichtspielbegegnungen des 'Effzeh' musste er zudem nie mehr als einen Gegentreffer hinnehmen. 

2. RV: Frederik Sörensen

Auf der rechten Außenbahn wird höchstwahrscheinlich Kämpfernatur Frederik Sörensen verteidigen. Sein vorbildlicher Einsatz ist sinnbildhaft für den aktuellen Aufschwung der Kölner, die zuletzt 10 Punkte am Stück einfahren konnten. Gegen den BVB kommt der Däne zu seinem 27. Saisoneinsatz (3 Tore, 2 Vorlagen).

3. IV: Jorge Mere

In der Innenverteidigung wird Abwehrtalent Jorge Mere allen Anschein nach wieder gesetzt sein. Der Spanier erledigte seine Defensivaufgaben zuletzt äußerst solide - am Freitag läuft er  zum insgesamt zehnten Mal in der Bundesliga auf.

4. IV: Dominique Heintz

Zusammen mit Mere wird Dominique Heintz die Abwehrzentrale der Domstädter bilden. Der Co-Kapitän des 'Effzeh' stellt in der Defensivabteilung eine tragende Säule dar. Mit Peter Stöger kommt sein Entdecker am Freitag wieder zurück ins RheinEnergieStadion, denn unter seiner Ägide stieg der 1,89 Meter große Abwehrrecke zum Stammspieler auf und etablierte sich auf einem hohen Bundesliga-Niveau.

5. LV: Jonas Hector

Die Abwehrreihe der Geißböcke wird durch ihren Kapitän Jonas Hector komplettiert. Nachdem der Nationalspieler die komplette Hinserie aufgrund eines Syndesmosebandrisses verpasste, stabilisiert er seit Beginn der Rückrunde wieder die linke Abwehrseite beim 'Effzeh'. Gegen Dortmund absolviert Hector sein 105. Bundesliga- und 162. Pflichtspiel für den 1. FC Köln.

6. ZDM: Marco Höger

In der Kölner Schaltzentrale dürfte auch gegen den BVB wieder Marco Höger gesetzt sein. Der 28-Jährige ist eine Schlüsselfigur im kampfbetonten Spiel des 'Effzeh' - am Freitag läuft er zum 40. Mal im rot-weißen Trikot der Rheinländer auf.

7. ZDM: Salih Özcan

Neben Marco Höger wird Salih Özcan die Schaltzentrale der Kölner bilden und versuchen, in der Umschaltbewegung mit schnellem Passspiel die Dortmunder Verteidigung aus den Angeln zu heben. Nachdem Stefan Ruthenbeck die Geißböcke übernahm, wurde dem 20-jährigen Mittelfeld-Allrounder immer mehr Verantwortung zugeteilt - am Freitag bestreitet der Youngster bereits seinen 23. Saisoneinsatz.

8. RM: Christian Clemens

Auf der rechten Außenbahn soll Christian Clemens am kommenden Wochenende für Unruhe in der Dortmunder Abwehr sorgen. Der Flügelflitzer kommt gegen den BVB zu seinem 138. Einsatz im deutschen Oberhaus, bislang gelangen ihm 15 Treffer.

9. LM: Milos Jojic

Einer der auffälligsten Akteure beim 'Effzeh' ist aktuell ganz klar Milos Jojic. Der Serbe, der in seinen Anfangsjahren bei den Geißböcken mit deutlichen Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte, avanciert derzeit Woche um Woche zu einem der wichtigsten Spieler auf dem Platz - im vergangenen Bundesligaduell konnte sich der der Rechtsfuß, der am Freitag voraussichtlich auf der linken Außenbahn beginnen wird, zudem mit einem sehenswerten Freistoß in die Torschützenliste eintragen. 

10. ST: Simon Zoller

Im Falle einer Doppelspitze könnte Kölns Chefcoach Stefan Ruthenbeck auf die Dienste von Simon Zoller vertrauen. Der Angreifer saß zuletzt auf der Bank, könnte für das Duell mit der Dortmunder Borussia allerdings für den unauffälligen und angeschlagenen Yuya Osako in die erste Elf rutschen.

11. ST: Simon Terodde

Er ist Kölns neuer Hoffnungsträger - seit der Verpflichtung von Simon Terodde läuft's wieder im Sturm der Domstädter. In den letzten drei Spielen schoss der 'Effzeh' nämlich fast doppelt so viele Tore wie in der gesamten Hinserie - und das ist vor allem der Verdienst des Instinktstürmers, der die Geißböcke sowohl gegen Gladbach, als auch gegen Hamburg zum Sieg schoss und mit seiner Präsenz im gegnerischen Strafraum ständig für Gefahr sorgt.