Mahrez, Schürrle & Co.: Diese Transfers scheiterten auf der Zielgeraden

Seit Mittwochnacht ist das Transferfenster in den europäischen Top-Ligen geschlossen. Fast alle Klubs haben die Chance wahrgenommen und sich mit Neuzugängen verstärkt. Einige Transfers scheiterten auf der Zielgeraden. Die folgenden Spieler standen kurz vor einem Vereinswechsel.

10. Andreas Poulsen

Anfang Januar machten Medienberichte die Runde, wonach sich Borussia Mönchengladbach die Dienste von Poulsen gesichert hat. Laut kicker-Informationen sollte das Talent des dänischen Erstligisten FC Midtjylland am Niederrhein einen Vertrag bis 2022 unterschreiben. Beide Klubs konnten sich wohl nicht auf eine Ablöse einigen

9. Lukasz Teodorczyk/Luca Waldschmidt

Die Verantwortlichen des Hamburger SV hielten im Januar nach einem neuen Stürmer Ausschau. Lukasz Teodorczyk vom RSC Anderlecht stand angeblich weit oben auf dem Zettel der Hanseaten. Um den Transfer finanzieren zu können, sollte ein Spieler verkauft werden. Wie die Sport Bild berichtete, stand Waldschmidt unmittelbar vor einem Wechsel zum SC Freiburg. Der Transfer zerschlug sich allerdings, weil die Norddeutschen von einer Teodorczyk-Verpflichtung Abstand genommen haben

8. Nemanja Radonjic

In der abgelaufenen Transferperiode wollte der VfB Stuttgart seine Offensive mit Radonjic verstärken. Die Verpflichtung scheiterte laut Sky jedoch an der Ablöse. Die Schwaben konnten sich mit dem serbischen Klub Roter Stern Belgrad nicht einigen.

7. Robert Gumny

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl ist auf der Suche nach vielversprechenden Talenten beim polnischen Erstligisten Lech Posen fündig geworden. Für 6,5 Millionen Euro Ablöse sollte Rechtsverteidiger Gumny am Deadline Day zu den 'Fohlen' wechseln. Der 19-Jährige fand sich in Mönchengladbach zum Medizincheck ein. Wie unter anderem Sportowe Fakty und die Rheinische Post berichteten, fiel der Youngster beim Medizincheck durch, weshalb ein Transfer nicht zustande kam. 

6. Lamine Sané

Der Innenverteidiger wollte seinen Abgang aus Bremen erzwingen. Nachdem Sané zweimal unentschuldigt beim Training fehlte, wurde er von den Werder-Verantwortlichen suspendiert. Nach Angaben von RMC Sport stand eine Leihe zum FC Metz unmittelbar vor dem Abschluss. Der Deal scheiterte jedoch auf der Zielgeraden. "Man konnte sich mit Metz finanziell nicht einigen. Der Transfer hat sich zerschlagen", zitierte die Deichstube Sportchef Frank Baumann. 

5. Amin Younes

Am vergangenen Freitag fand sich Younes beim SSC Neapel zum Medizincheck ein. Der Wechsel des 24-Jährigen von Ajax Amsterdam in die Serie A schien bereits fix zu sein. 5,5 Millionen Euro Ablöse waren vereinbart. Verschiedene Medien in Italien berichteten, dass der Offensivspieler den Transfer wegen privater Angelegenheiten platzen ließ. Im Sommer wird der fünfmalige Nationalspieler ablösefrei nach Neapel wechseln. 

4. Serdar Tasci

Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger klopfte Werder Bremen auch bei Tasci an. Der Ex-Stuttgarter war einem Wechsel an die Weser nicht abgeneigt. Dem Vernehmen nach hatten sich die Grün-Weißen mit Spartak Moskau bereits auf einen Wechsel geeinigt. Laut Angaben der Deichstube scheiterte der Transfer letztendlich an den zu hohen Gehaltsforderungen des 30-Jährigen. 

3. Umaro Embalo

Das Top-Talent von Benfica Lissabon steht bei einigen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel. Vizemeister RB Leipzig stand kurz davor, sich die Dienste von Embalo zu sichern. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann der Transfer verkündet wird. Als Ablösesumme standen 15 Millionen Euro im Raum. Nach kicker-Informationen brachen die 'Roten Bullen' die Verhandlungen ab, nachdem die Berater des 16-Jährigen sich einen Teil der Ablöse sichern wollten.

2. André Schürrle

In den vergangenen Wochen zeichnete sich bei Schürrle ein Leihgeschäft ab. Mehrere Klubs aus der Premier League haben angeblich ihr Interesse am Nationalspieler bekundet. Swansea City galt als heißer Abnehmer. Laut einem Bericht von Sky Sports schoben die Verantwortlichen von Borussia Dortmund einem Leihgeschäft einen Riegel vor, nachdem Andriy Yarmolenko eine Sehnenverletzung am Fuß erlitten hatte.

1. Riyad Mahrez

Nach der Verletzung von Leroy Sané (Bänderriss) machte sich Manchester City auf die Suche nach einem geeigneten Ersatzkandidaten. Mahrez, seines Zeichens Topscorer von Leicester City, sollte am Deadline Day verpflichtet werden. Wie Sky Sports berichtete, wurden gleich mehrere Angebote der 'Citizens' abgelehnt. Der Tabellenführer der Premier League bot angeblich rund 68 Millionen Euro plus einen nicht genannten Spieler. Da die Verantwortlichen der 'Foxes' jedoch rund 108 Millionen Euro plus einen City-Profi gefordert haben sollen, brach Manchester die Verhandlungen ab. Mahrez selbst war über den geplatzten Transfer äußerst enttäuscht