​​Nach der herben 0:3-Niederlage gegen Bournemouth ist der FC Chelsea auf den 4. Platz der Tabelle der englischen Premier League abgerutscht. Dementsprechend enttäuscht gab sich Chelsea-Coach Antonio Conte auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Nach dieser Pleite liege der Fokus der 'Blues' nun eher auf der Qualifikation für die Champions League, wie der Telegraph den Italiener zitiert.



​Gewinne eine Rundreise nach London, um beim Spiel zwischen Chelsea und Barcelona dabei zu sein​



"Wir müssen besorgt sein (über die Top-4, Anm.), wir müssen besorgt sein. Es wird nicht einfach werden. Aber das ist normal", so der 48-Jährige. Für den amtierenden Meister aus der Vor-Saison gehe es in Anbetracht von 18 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Manchester City nicht mehr um die Titelverteidigung, eher um die Qualifikation für die Champions League, wie der Italiener bestätigte.


"Es wird nicht einfach werden in dieser Saison und wir müssen kämpfen. Ich bin bereit. Ich denke die Spieler fangen gerade an zu verstehen, dass wir um einen Platz für die Champions League kämpfen müssen. Aber bis jetzt denke ich, dass die Spieler super sind. Ein 'Top' für ihren Einsatz und ihr Verhalten. Wenn sie nicht so gewesen wären, wäre unser Platz in der Tabelle noch schlechter. Wenn wir über Fußball sprechen wollen und wenn wir denken, wir verstehen ihn, dann wissen wir sehr gut, dass das sehr schwierig für uns werden wird. Wenn wir nur träumen und die Realität nicht sehen wollen - in diesem Fall kann ich euch sagen, dass wir in dieser Saison um den Titel kämpfen!"

FBL-ENG-PR-CHELSEA-BOURNEMOUTH

Qualifikation für die Champions League? Für Conte wäre das in dieser Saison ein Erfolg.


Dabei würde Conte eine Qualifikation für die Königsklasse auch als Erfolg bewerten. "Es wird sehr wichtig für uns sein, die Realität zu betrachten und zu wissen, dass es ein großer Erfolg für uns sein wird, wenn wir dazu in der Lage sind, einen Platz für die Champions League zu erringen. Sonst werden wir eine normale Saison haben."


Nach der überraschend deutlichen Niederlage habe sich der Druck auf den Trainer nur noch mehr erhöht. Bekanntlich wird seit längerem über die Zukunft von Conte diskutiert, der sich zuletzt ​öffentlich darüber beschwerte, dass der Klub allein über Transfers entscheiden würde. "Das ist normal, wenn du Chelsea-Trainer bist. Ich schöpfe diesen Kader auf dem höchsten Level aus, wir übererfüllen. Aber wenn jemand nicht damit übereinstimmt, ich bin hier. Ich weiß, dass ich einen guten Job mache, ich, mein Stab und die Spieler."