​Nach dem Transferhammer von Pierre-Emerick Aubameyang und dem Abgang von Olivier Giroud ist der FC Arsenal auf dem Transfermarkt erneut aktiv geworden - und zwar auf der Abgabeseite. Routinier Mathieu Debuchy löst seinen Vertrag bei den Gunners auf und schließt sich dem AS Saint-Etienne an.

Der Rechtsverteidiger kam 2014 in die englische Hauptstadt, verlor seinen Stammplatz jedoch schnell an Hector Bellerin. Zuletzt spielte Debuchy gar keine Rolle mehr im Team von Arsene Wenger, weshalb man dem 32-Jährigen einen problemlosen Abgang ermöglichen wollte.