Nach der Verpflichtung von Aymeric Laporte, der für 65 Millionen Euro zu Manchester City wechselte, ist im Kader der Citizens kein Platz mehr für Eliaquim Mangala. Daher wird der Verteidiger an den FC Everton verliehen. Das bestätigten beide Vereine am Mittwochabend.

Für den Kolumbianer ist es bereits das zweite Mal, dass er von den 'Skyblues' verliehen wird. In der Saison 16/17 war er bereits an den FC Valencia ausgeliehen, da er mit seiner wenig eleganten Spielweise nicht in das System von Pep Guardiola passt.


Nun darf sich der 26-Jährige beim FC Everton beweisen und für eine feste Verpflichtung empfehlen. Denn in Manchester hat Mangala keine Zukunft mehr.