Nachdem der Stress der vergangenen Tage und Stunden rund um die Aubameyang-Causa nun endlich aus Dortmunder Sicht abgeschlossen ist, gibt es auch direkt wieder gute Nachrichten aus dem Lager der Schwarz-Gelben zu berichten. So bekommt Peter Stöger einen weiteren Co-Trainer an die Seite gestellt.


Pierre-Emerick Aubameyang ist Geschichte, und damit dürfte beinahe jeder BVB-Anhänger nach der ganzen Posse nur noch erleichtert sein. Seine Abschiedsworte werden sicher noch ihr übriges getan haben, dass nicht allzu viele Tränen über den „verrückten Jungen“ vergossen werden. Und so gibt es auch gleich wieder positive Schlagzeilen an der Strobelallee.


Wie der BVB am Mittwochnachmittag mitteilte, wird der ehemalige Dortmunder Keeper Alexander Bade zum Trainerteam von Peter Stöger hinzustoßen und als Assistenztrainer an der Seite des Österreichers arbeiten. Schon in Köln arbeiteten beide von 2013 bis 2017 mit dem bekannten Erfolg zusammen, nun soll das Kapitel in Westfalen fortgesetzt werden. Beim 1. FC Köln wurde Bade entlassen, nachdem Stefan Ruthenbeck als Cheftrainer das Zepter übernahm.