​Für den FC Schalke 04 geht es am kommenden Wochenende gegen den abstiegsbedrohten Ligakonkurrenten SV Werder Bremen. Während es für die meisten Schalker Profis ein ganz normales Bundesligaspiel ist, kommt es für den Brasilianer und Abwehrchef Naldo gegen die Grün-Weißen zum Wiedersehen mit seinen ehemaligen Teamkollegen. 


Der Brasilianer, der ​seit letztem Wochenende alleiniger ​Bundesliga-Rekordspieler seines Landes ist, habe seinem Ex-Klub Werder Bremen nach wie vor sehr viel zu verdanken. "Es war meine erste Station in Deutschland. Ich hatte in Bremen sieben schöne Jahre und drücke dem Verein immer die Daumen", so der mittlerweile 35-Jährige nach der Trainingseinheit von S04 am Mittwochnachmittag.


Beim Spiel gegen die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt kommt es für den Abwehrchef der "Knappen"  zum Wiedersehen mit einigen ehemaligen Teamkollegen und auch Freunden. "Ich habe immer noch Kontakt mit vielen Bremern: Max Kruse, Frank Baumann oder Tim Borowski, der ja jetzt Co-Trainer ist. Ich freue mich, dass ich meine alten Weggefährten am Samstag wiedersehen kann."



Trotz aller Verbundenheit zum Klub von der Weser wolle Naldo allerdings auch am Samstagnachmittag in jedem Fall alles geben, um die drei Punkte in Gelsenkirchen zu behalten. "Aber Samstag will ich natürlich auch gegen Werder Bremen eine gute Leistung abrufen und drei Punkte einfahren. Danach hoffe ich wieder auf Werder-Siege."



Naldo war im Sommer 2005 aus seiner Heimat Brasilien zum SV Werder nach Bremen gewechselt, wo er sich zum absoluten Leistungsträger und Stammspieler entwickelte. Für die Norddeutschen bestritt der viermalige Nationalspieler insgesamt 254 Pflichtspiele und erzielte dabei 36 Tore. Über die Station VfL Wolfsburg landete der kopfballstarke Innenverteidiger schließlich im Sommer 2016 beim FC Schalke 04, wo er auch trotz seines fortgeschrittenen Alters in dieser Saison zu den absoluten Konstanten gehört. Sein Vertrag beim aktuellen Tabellendritten der Bundesliga läuft noch bis Sommer 2019.