​Hannover 96 setzt auf die eigene Jugend. Nach dem Abgang des dritten Torwarts Samuel Sahin-Radlinger hatten die Niedersachsen bei der Suche nach einem Nachfolger eigentlich ein Auge auf Bayern-Nachwuchskeeper Leo Weinkauf geworfen. Nun sieht man allerdings von einer Verpflichtung des Müncheners ab und bedient sich in der eigenen Jugend.


Demnach will man Marlon Sündermann aus der U23 als Torwart Nummer drei hinter Philipp Tschauner und Michael Esser installieren. Dies geht zumindest aus einem Bericht des Sportbuzzer hervor. Das Torwart-Talent soll weiterhin für die zweite Mannschaft spielen, aber mit den Profis trainieren.

Sündermann absolvierte bereits vor einem Jahr das Trainingslager mit den Profis. In dieser Saison kassierte der 19-Jährige in zehn Spielen in der Regionalliga Nord nur fünf Gegentore. Der Schlussmann besitzt noch einen Amateurvertrag bis 2019, könnte bei entsprechenden Leistungen aber einen Profivertrag bei den Niedersachsen erhalten.

In der Jugend war Sündermann noch Feldspieler und auf der Zehner-Position zuhause. Aus diesem Grund ist der jetzige Torwart auch heute noch stark am Ball und weiß mit dem Leder auch abseits des Sechzehners umzugehen.