​Nach zweieinhalb Jahren gehen Bayer 04 Leverkusen und Admir Mehmedi getrennte Wege. Wie der Tabellenzweite der Bundesliga am Mittwochvormittag bekannt gab, wechselt der Offensivspieler ​zum VfL Wolfsburg. Der Abgang des Schweizer Nationalspielers hat auch Auswirkungen auf die Personalie Joel Pohjanpalo.


Der 23-Jährige hat unter Cheftrainer Heiko Herrlich einen schweren Stand. In der laufenden Saison kam Pohjanpalo in der Bundesliga nur viermal als Einwechselspieler zum Zug. Am 9. Spieltag stand der finnische Nationalspieler zuletzt für die 'Werkself' auf dem Platz. Beim 5:1-Auswärtssieg in Mönchengladbach steuerte der Mittelstürmer einen Treffer bei. In der Rückrunde wurde der Offensivspieler bisher noch nicht in den 18-Mann-Kader berufen. 

1. FSV Mainz 05 v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Admir Mehmedi erhält beim VfL Wolfsburg einen Vertrag bis 2022


Aufgrund seiner geringen Einsatzzeiten stellten die Verantwortlichen dem Rechtsfuß ​eine Leihe bis zum Saisonende in Aussicht. Wie die spanische Sportzeitung AS Mitte Januar berichtete, zeigte der FC Malaga Interesse an Pohjanpalo. Laut kicker-Informationen hat sich das geplante Leihgeschäft aber wegen des Mehmedi-Wechsels zerschlagen. Nach dem Abschied des 26-Jährigen wollten die Rheinländer nicht noch einen Angreifer ziehen lassen.