​André Schürrle wird auch in der Rückrunde für Borussia Dortmund auf dem Platz stehen. Aufgrund des mehrwöchigen Ausfalls von Andriy Yarmolenko kommt ein Leihgeschäft in die Premier League demnach nicht zustande.


Swansea City, West Bromwich Albion, Newcastle United. All diese Vereine rieben sich bereits die Hände und hofften einen Weltmeister an Land ziehen zu können. André Schürrle stand beim BVB auf dem Abstellgleis, sollte eigentlich im Winter abgegeben werden. Doch der verletzungsbedingte Ausfall von Andriy Yarmoleno mischte die Karten neu. Schürrle wird auf einmal gebraucht in Dortmund, sodass die Bosse ein Leihgeschäft nun unterbanden. 



Laut Informationen von Sky Sports wird der Nationalspieler zunächst beim BVB bleiben. Schürrle war vor 18 Monaten für 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg verpflichtet worden und ist bis heute der teuerste Einkauf der schwarz-gelben Vereinsgeschichte. Als wirkliche Verstärkung präsentierte sich der Vorlagengeber des Weltmeistertores bisher nicht. Der 27-Jährige ist oft verletzt, wenn er dann mal fit ist und spielt, ist sein Auftritt meist unglücklich.


Lediglich fünf Tore erzielte der Linksaußen für Borussia Dortmund in eineinhalb Jahren. Für einen Offensivakteur deutlich zu wenig. Durch den mehrwöchigen Ausfall von Yarmolenko könnte Schürrle nun eine weitere letzte Chance im BVB-Trikot erhalten. Sollte er diese erneut nicht nutzen können, stehen die Zeichen im Sommer auf Abschied.