​Nachdem die Frankfurter Eintracht am gestrigen Dienstag bestätigte, dass Max Besuschkow für Verhandlungen mit einem anderen Klub freigestellt wurde, konnte heute der neue Arbeitgeber des talentierten Mittelfeldspielers Vollzug melden. 

​​Max Besuschkow wird sich auf Leibasis Holstein Kiel bis zum Saisonende anschließen. Dies gaben beide involvierten Klubs am Mittwochmorgen offiziell bekannt. Beim überraschenden Aufstiegsaspiranten von Trainer Markus Anfang soll Besuschkow weitere Spielpraxis sammeln.


"Max Besuschkow hat sich bei uns in den letzten Monaten gut entwickelt, auch wenn er bei uns nicht zu seinen Einsatzzeiten kam, um sein Potential zu zeigen", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner über den Abgang Besuschkows. "Natürlich benötigt er Spielpraxis, und wir hoffen, dass er diese bei einem starken Zweitligisten auch bekommt. Für alle Seiten ist diese Leihe eine sehr gute Lösung."


Vor einem Jahr wurde der 20-Jährige vom VfB Stuttgart verpflichtet. Besuschkow konnte zwar seitdem viel Lob für seine Trainingseindrücke ernten, doch für viel Spielpraxis reichte es nicht. Bislang durfte er lediglich vier Pflichtspiel-Einsätze im Eintracht-Dress verbuchen.