Durch seine Tore hat sich Alfred Finnbogason für den FC Augsburg zu einer wichtigen Institution gemausert. Meint es das Schicksal nicht böse mit dem Angreifer, wird er im kommenden Sommer mit seinem Heimatland Island zur Weltmeisterschaft fahren. Für den Anschluss stehen zwei Bundesligisten zur Abnahme bereit.


Alfred Finnbogason lässt ganz besonders in dieser Saison ​die Herzen des FC Augsburg höher schlagen. Mit elf Treffern zählt der Wikinger zu den besten Torschützen der Bundesliga – ein gewisses Elitemerkmal für den Isländer, der in seinem Heimatland geschätzt wird und somit einen Platz im WM-Kader von Heimir Hallgrímsson sicher hat.


Nach der Weltmeisterschaft in Russland ist Finnbogason 29 Jahre alt. Es könnte Zeit werden, um seinen letzten großen Vertrag zu unterzeichnen. Gemäß Sport Bild stehen mit dem VfL Wolfsburg und der TSG Hoffenheim im kommenden Sommer zwei potenzielle Abnehmer für den torgefährlichen Angreifer bereit.

FBL-WC-2018-ISL-FIN

Fährt mit Island zur WM: Alfred Finnbogason


Augsburgs Manager Stefan Reuter sitzt jedoch am langen Hebel. Finnbogason hat in der Fuggerstadt noch einen gültigen Vertrag bis 2020 – ohne Ausstiegsklausel. ​Trifft der Stürmer weiter so gut wie bisher, wird er für den FCA aber nur schwer zu halten sein. Als mögliche Ablösesumme bringt die Sport Bild 15 Millionen ins Spiel, der nach oben wohl keine Grenzen gesetzt sind.


Der in der Hauptstadt Reykjavík geborene Mittelstürmer kann sich durchaus einen Verbleib in Deutschland vorstellen, heißt es. Welche Richtung Finnbogason am Ende einschlägt, wird sich zeigen. Von seiner Spielweise her würde er sich auch in der englischen Premier League wohlfühlen. Vorerst liegt seine volle Konzentration aber auf Augsburg und die kommende WM.